Punkteteilung in Alsbach (FC Alsbach – SCHD 3:3)

FC Alsbach – SC Hessen Dreieich 3:3 (1:1)

„Das Unentschieden ist nur schwer zu bewerten. Die Mannschaft hat große Moral bewiesen. Aber wir müssen unsere 100-prozentigen Torchancen besser nutzen“, sagte SC-Hessen-Trainer Thomas Epp.

Daniele Fiorentino, Danny Klein und Oliver Heil vergaben in der ersten Viertelstunde drei sehr gute Möglichkeiten, ehe die Alsbacher mit der ersten Chance in Führung gingen – Dreieichs Markus Brüdigam traf ins eigene Netz. „Wir haben ordentlich gespielt“, stellte Epp fest – folgerichtig glichen die Gäste kurz vor der Pause durch Heil aus. In der 48. Minute verweigerte Schiedsrichter Cinquemani (Mannheim) einen Handelfmeter, den er zwei Minuten später auf der anderen Seite pfiff. Für Dreieichs Kapitän Brüdigam war der Tag damit endgültig gelaufen: Nach dem Eigentor sah er nun wegen Handspiels die Rote Karte. Doch die Dreieicher bewiesen Moral und wendeten mit zwei Toren von Zubayr Amiri binnen acht Minuten das Blatt. Weitere Chancen ließen die Gäste jedoch ungenutzt und fünf Minuten vor Spielende glichen die Alsbacher noch zum 3:3 aus. Danach hatte der SC Hessen sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß.

Sc Hessen Dreieich: Paul; Berresheim, Brüdigam, Talijan, Kohl, Wosiek, Klein (90.+1 Cholewa), Smietana, Amiri, Fiorentino, Heil (81. Sternheimer)

Tore: 1:0 Eigentor Brüdigam (15.), 1:1 Heil (45.), 2:1 Heß (51./HE), 2:2, 2:3 Amiri (54., 61./FE), 3:3 Seitz (85.) – Schiedsrichter: Cinquemani (Mannheim) – Zuschauer: 120 – Rote Karte: Brüdigam (50./Dreieich, Handspiel)

Quelle:op-online.de