Sportpark mit markanter Tribüne

Das Fachmagazin für Sportstättenbau „Stadionwelt“ berichtet über den Sportpark Dreieich:

Auf dem Gelände des ehemals städtischen Sportplatzes „An der Lettkaut“ in Dreieich ist ein moderner, multifunktionaler Sportpark entstanden, den alle assoziierten Dreieicher Sportvereine und Schulen kostenfrei nutzen können. Die Tribüne von SMC2 ist dabei das markanteste Merkmal.

Der Sportpark Dreieich bietet mehrere Sportflächen, darunter einen Rasen-Sportplatz, einen multifunktionalen Kunstrasen, einen Tartanplatz (u.a. für Handball, Basketball) und einen DFB-Soccercourt. Die Tribüne verfügt über 256 überdachte Sitzplätze. Die Dachkonstruktion aus Textilmembran wird heute in großen Sportanlagen weltweit verwendet, wie zum Beispiel für das Olympiastadion London, sowie für die anlässlich der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien errichteten Stadien. SMC2 will diese Technik nun allen zugänglich machen.

Die Konfiguration und die Abmessungen der SMC2-Tribünen passen sich den individuellen Wünschen an. Sie bestehen aus einer Trägerstruktur und einer Überdachung aus Textilmembranen. Die Membran bietet laut Hersteller hervorragende Lichtverhältnisse, denn dank der lichtdurchlässigen Membran ist die Tribüne hell und einladend. Die textile Überdachung bietet durch ihre Gestaltungsart zudem weitere Vorteile: Schatten im Sommer, Wind- und Regenschutz im Winter. Und schließlich soll die flexible textile Überdachung durch ihre besonderen akustischen Eigenschaften deutlich den Echo-Effekt verringern und so für eine bessere Atmosphäre sorgen.

Die Membrane wird aus einem beidseitig PVC-beschichteten Polyestergewebe hergestellt. Die jüngste Generation der Composite-Membranen enthält auf ihrer Außenseite eine spezielle Teflon-Lackversiegelung (Polyvinylfluorid), die eine Antihafteigenschaft gegenüber Staub und Schmutz auf der Membran gewährleistet. Diese soll die Farbbeständigkeit und den Erhalt des ursprünglichen Erscheinungsbildes ohne Pflege sowie den Erhalt der Lichtdurchlässigkeitseigenschaften langfristig garantieren.

Die Umweltbelastungen werden laut Hersteller dabei so gering wie möglich gehalten indem nur nachhaltige Materialien Verwendung finden: Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und 100 % wiederverwertbare Textilmembrane.

Vor zehn Jahren führte der Hersteller eines der ersten Projekte mit diesem Material aus. Dabei handelt es sich um die Überdachung der Zuschauertribünen des Stade Dubot in Tassin la Demi-Lune in Frankreich. Das Textildach dieser Tribünen mit 350 Plätzen ist nach 10 Jahren Einsatz laut Hersteller noch immer gespannt und sauber. Die Gemeinde sei stolz auf ihre Investition und habe sich erneut an SMC2 für den Bau eines Vordachs gewandt.

 

Quelle: (Stadionwelt, http://www.stadionwelt-business.de/)