SC Hessen Dreieich II belegt dritten Platz

SC Hessen Dreieich II wird Dritter bei den Hallen-Stadtmeisterschaften in der Sprendlinger Hans-Meudt-Halle.

Keine guten Gastgeber waren die Fußballer von Fortuna Dreieich. Nicht, weil sie die Dreieicher Hallen- Stadtmeisterschaften schlecht organisiert hatten, sondern vielmehr weil sie ihr eigenes Turnier erstmals in ihrer noch jungen Vereinsgeschichte etwas überraschend gewannen.

Beim Traditionsturnier in der Sprendlinger Hans-Meudt-Halle setzte sich der B-Ligist, der absehen von den teilnehmenden Reservemannschaften die klassentiefste Mannschaft war, im Finale gegen den A-Ligisten SV Dreieichenhain verdient mit 2:1 durch. Tim Schellhorn und Gil Leon Füllbeck erzielten im Endspiel die Tore für die überlegene Fortuna. Für den SVD glich Abu Hammad Geith, der gleichzeitig zum besten Spieler des Turniers gekrönt wurde, zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. Letztlich siegte das von Tarik Kifle trainierte Team aber verdient, war der B-Ligist über das gesamte Turnier gesehen doch die spielerisch beste Mannschaft. „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben guten Fußball geboten und deshalb nicht unverdient gewonnen. Auch bei der Organisation des Turniers haben wir hervorragende Arbeit geleistet“, lobte Kifle.

Weniger Teilnehmer, schlechteres Niveau

Festzuhalten bleibt aber auch, dass das fußballerische Niveau des Hallenturniers nicht mit den vergangenen Jahren mithalten konnte. Die Umstrukturierungen in der Dreieicher Fußballlandschaft durch die Umwandlung der SKG Sprendlingen in den SC Hessen Dreieich und den daraus folgenden Fusionen mehrerer Vereinene zur FSG Dreieich (FV 06 Sprendlingen, FC Offenthal, Dreieich Panthers) sowie zur SG Götzenhain/Buchschlag schränkten das Teilnehmerfeld und die Qualität doch arg ein. Der TV Dreieichenhain sagte die Teilnahme zudem komplett ab. Umso mehr freuten sich die Verantwortlichen der erst 2009 gegründeten Fortuna, die erstmals das Turnier ausrichteten, dass die Halle trotzdem ordentlich besucht war.

Schon in der Vorrunde hatte der Ausrichter seine Gruppe mit der SG Götzenhain/Buchschlag II (B-Liga), Susgo Offenthal (Kreisoberliga) und dem SV Dreieichenhain dominiert, alle drei Spiele gewonnen und unter anderem den späteren Finalisten aus Dreieichenhain mit 5:1 besiegt. In der zweiten Gruppe setzten sich der SC Hessen Dreieich, der verständlicherweise seine Verbandsligaspieler schonte und nur mit seiner Kreisoberliga-Reserve antrat, und die FSG Dreieich (Kreisoberliga) gegen die SG Götzenhain/Buchschlag I (Kreisoberliga) und die Reserve von Fortuna Dreieich (C-Liga) durch.

In den Halbfinalbegegnungen bekamen die Zuschauer dann die spannendsten Spiele geboten: So setzte sich Fortuna Dreieich erst im Neunmeterschießen mit 8:7 gegen Hessen Dreieich durch. SC-Akteur Rachid Akalai schoss den entscheidenden Versuch über den Kasten. Dabei waren die jungen und technisch beschlagenen Spieler des SC Hessen in der 15-minütigen Spielzeit noch das auffälligere Team gewesen.

m zweiten Halbfinale besiegte der SV Dreieichenhain die FSG Dreieich im torreichsten Spiel des Turniers mit 5:4. Den entscheidenden Treffer erzielte SVD-Stürmer Massimo Disanza mit einem sehenswerten Fernschuss fast von der Mittellinie in den Winkel des FSG-Tores.

In den Platzierungsspielen feierte die Reserve der SG Götzenhain/Buchschlag ein ganz besonderes Erfolgserlebnis, indem sie ihre eigene erste Mannschaft im Spiel um Platz fünf überraschend mit 2:1 bezwang. In der Paarung der gescheiterten Halbfinalisten setzte sich der SC Hessen nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit im Neunmeterschießen mit 9:8 gegen die FSG Dreieich durch. Den siebten Rang ergatterte die ansonsten enttäuschende Susgo aus Offenthal mit einem 3:1 gegen die C-Liga-Reserve der Fortuna – ein ganz so schlechter Gastgeber waren die Fortunen also doch nicht.

Platzierungen:

1. Platz: Fortuna Dreieich

2. Platz: SV Dreieichenhain

3. Platz: SC Hessen Dreieich II

4. Platz: FSG Dreieich

5. Platz: SG Götzenhain/Buchschlag II

6. Platz: SG Götzenhain/Buchschlag I

7. Susgo Offenthal

8. Fortuna Dreieich II

Fairnesspokal: SG Götzenhain/Buchschlag II

Spieler des Turniers: Abu Hammad Geith

Quelle: op-online.de