Auswärtssieg in Urberach

Bereits nach elf Minuten lag der bereits feststehende Titelträger aus Dreieich durch Tore von Marco Di Maria und Daniele Fiorentino mit 2:0 vorne, bis zur Pause erhöhten Di Maria und Danny Klein das Ergebnis sogar noch auf 4:0.

„Die erste Hälfte war meisterlich“, sagte Gästetrainer Thomas Epp und fügte hinzu: „Da konnte man mal sehen, zu was die Mannschaft ohne Druck alles in der Lage ist.“ Die Treffer seien allesamt schön herausgespielt worden. Auch der Urberacher Trainer Max Martin musste die Überlegenheit der Gäste anerkennen – aber nicht ohne eine kleine Einschränkung: „Wir hatten früh die Chance zum 1:0, Dreieich hat dann im Gegenzug das Tor erzielt. Und danach haben wir noch das 1:1 auf dem Fuß gehabt, ehe Dreieich mit der zweiten Chance auf 2:0 gestellt hat.“ In diesen frühen Situationen habe sich der Unterschied zwischen Meisterschaft und Abstiegskampf deutlich gezeigt. „Dreieich war eiskalt und wir eben nicht“, meinte Martin.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein müdes Spiel. Dreieich wollte nicht, Urberach konnte nicht mehr. Beide Trainer betitelten die zweiten 45 Minuten als „Trainingsspiel“. Urberach kam durch Nils Wolf noch zum Ehrentreffer, in Gefahr war der Dreieicher Sieg aber nicht. Nach der Pleite steht Urberach nur noch zwei Punkte vor der Abstiegszone.

Urberach: Röder – Schneider (62. Johann), Wolf, Scheel, Weiland (71. Mader) – Butt, Remmers, Mouhaman – Beck, Özgün (64. Schimak), Czerwinski

Dreieich: Paul – Brighache, Talijan, Brüdigam (62. Wosiek), Kohl – Amiri (62. M. Fischer), Smietana, Pospischil, Klein – Di Maria (39. Sternheimer), Fiorentino

Tore: 0:1 Di Maria (3.), 0:2 Fiorentino (11.), 0:3 Di Maria (28.), 0:4 Klein (39.), 1:4 Wolf (75.)

Quelle: http://www.op-online.de/sport/amateur-fussball/kickers-ziehen-31-erfolg-urberach-vorbei-5020639.html