Junioren Teams kompakt

U15 Sportfreunde Seligenstadt – SC Hessen Dreieich 2:1

Das jüngste Nachwuchsteam des SC Hessen Dreieich musste sich trotz guter Leistung mit 1:2 den Hausherren aus Seligenstadt geschlagen geben. Bereits früh erzielte die U15 das 1:0 und spielte in der gesamten Partie druckvollen, guten Fußball. In den entscheidenden Momenten verpasste es das Team jedoch, weitere Tore zu erzielen. Zudem nutzte Seligenstadt kleine Fehler eiskalt aus und drehte so das Spiel. Trainer Ervin Skela bewertete die Partie seiner Jungs dennoch positiv. „Trotz der 1:2 Niederlage finde ich, dass wir heute das beste Spiel gezeigt haben, seitdem ich in Dreieich bin. Die Jungs befinden sich in einem Lernprozess und da dürfen sie auch mal den einen oder anderen Fehler machen. Wenn wir so spielen und jeder für jeden arbeitet, bin ich hinterher keinem böse, auch wenn wir sicherlich ein 2:2 verdient hätten“.

Sportfreunde Seligenstadt

 

Klebing – Harth, Schmitz, Wondrak, Kunz, Neubauer, Krzeszowski, Peruzzi, Hinke, Orf, Strechie
SC Hessen Dreieich

 

 

Hoffmann – Ouass (40. N Mueller), Stirl, Sauerborn (36. M. Mueller), Rasch (23. Kraft), Tolusic, Alpay, Siut, Bastos Walz, Rödling, Schaefer (40. Steinhoff)
Tore 0:1 Bastos Walz (5.)
1:1 Strechie (9.)
2:1 Krzeszowski (39.)

 

U17 SC Hessen Dreieich – FC Germania Bieber 2:3

Die Dreieicher U17 unterlag im Hahn Air Sportpark trotz einer frühen 2:0 Führung den Gästen aus Bieber. El Baghdadi hatte die Mannschaft von Trainer Dirk Berresheim mit zwei Treffern in Führung gebracht. Zu diesem Zeitpunkt deutete vieles auf einen souveränen Sieg der Dreieicher hin. Das Team aus Bieber zeigte allerdings Moral und konnte die Fehler der Dreieicher nutzen. Bis kurz nach der Halbzeit hatte der Offenbacher Stadtteilverein das 2:0 in ein 2:2 verwandelt. Eine Minute vor Spielende war es dann der eingewechselte Di Salvo, der die Niederlage mit seinem zweiten Treffer besiegelte. Durch diese vermeidbaren Punktverluste rutschte das Team von Dirk Berresheim auf den sechsten Rang der Kreisliga.

SC Hessen Dreieich

 

La Mattina – Gudima (59. Aouraghe), Heck, Yildirim, Masrar, Crbavac, Uzun (63. Yilmaz), Tuqaj, Mben Bata, El Baghdadi, El Bashadi
FC Germania Bieber

 

 

Domhöver – Scondo (50. Hajrizi), Ceko, Nagel, Denizli (52. Altun), Guemuuestekin (41. Di Salvo), Ince, Grujicic, Wenzel, Schnelle, Celentano
Tore 1:0 El Baghdadi (9.)
2:0 El Baghdadi (31.)
2:1 Celenano (45.)
2:2 Di Salvo (63.)
2:3 Di Salvo (79.)

 

U19 SC Hessen Dreieich – Spvgg. Dietesheim 2:5

Unsere U19 stand am Wochenende, mit der Spielvereinigung Dietesheim, einem sehr kampfstarken Gruppenligisten gegenüber. Dennoch konnten sich die Hausherren ein paar gute Torgelegenheiten erspielen. Diese blieben jedoch alle ungenutzt. Die Gäste übten immer wieder Druck auf die Abwehr der Heimmannschaft aus und erzwangen so Fehler der SCHD-Elf. Einer dieser Fehler führte dann zum 0:1 vor der Pause. In der zweiten Hälfte versuchte die Heimmannschaft, den Rückstand zu egalisieren und stand dadurch immer wieder ziemlich offen in der Hintermannschaft. Die Dietesheimer nutzten die sich bietenden Chancen sehr gut und erhöhten die Führung auf vier Tore. Die zwei Treffer des SC Hessen Dreieich durch Caruso konnten dem Spiel letztendlich keine Wendung geben.

SC Hessen Dreieich

 

Fink – Oezdemir, Abbo, Kastradi, Caruso, Golder, Gube, Wittig, Wagner, Lang, Zoll
FC Fortuna Offenbach

 

Kraus – Bueschel, Bilajac, Marjanovic, Steier, Gaubatz, Gaertner, Sadoughi, Schmidt, Specht, Koch
Tore 0:1 Koch (28.)
0:2 Sadoughi (60.)
0:3 Specht (67.)
0:4 Gaertner (75.)
1:4 Caruso (78.)
1:5 Gaubatz (81.)
2:5 Caruso (91.)

 

U23 SC Hessen Dreieich – FC Fortuna Offenbach 4:2

 Trotz taktischer Veränderungen konnte das Team überzeugen. Nach knapp 25 Minuten gelang Rachid Akalai ein Lauf über die bis dahin ungenutzte rechte Seite, den er mit einem perfekten Pass auf Torjäger Güner Özdamar abschließen konnte. Dieser erzielte gewohnt sicher das 1:0. Mit der Führung im Rücken spielten die Dreieicher mit mehr Sicherheit. Ein Pass über 50 Meter durch David Schindel auf Konstantin Brunnhardt leitete das verdiente 2:0 ein. Zu Beginn der zweiten Hälfte traf Daniel Hudak, nach Vorlage von Güner Özdamar, zum 3:0. Die Partie wirkte zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Doch ein Freistoß aus 40 Metern, der erst gegen die Latte und dann über den Rücken von Kevin Sander ins eigene Tor flog, ließ bei den Gästen wieder Hoffnung aufkommen. Wenig später unterstrich Rachid Akalai seine gute Leistung mit einer erneuten Torvorlage für Güner Özdamar. Kurz vor Ende der Partie verkürzte Fortuna Offenbach zwar noch auf 4:2, was am Ausgang des Spiels allerdings nichts mehr änderte.

SC Hessen Dreieich

 

 

Sander – Denizli, Lipka, Cimen, D. Schindel, Hudak, Omanovic, Özdamar (82. Shevket), Akalai (82. P. Schindel), Brunnhardt, Handke (67. Ayguel)
FC Fortuna Offenbach M. Huebsch – G. Marino, Axhimusa, Zinser, Kiluk, Diede, Perna, Di Falco, Marino, Aydin
Tore 1:0 Özdamar (25.)
2:0 Brunnhardt (40.)
3:0 Hudak (47.)
3:1 Di Falco (49.)
4:1 Özdamar (64.)
4:2 Sahin (87.)