Saisonabschluss hätte Punkte verdient gehabt

Der SC Hessen Dreieich verabschiedete sich mit einer 0:1 Niederlage bei Borussia Fulda aus seiner ersten Saison in der Fußball-Hessenliga. Ein tolles Spiel abgeliefert, aber ohne Beute die Heimreise angetreten. Den entscheidenden Treffer erzielte Fuldas Cino Schwab in der 79. Minute. Mit 38 Punkten belegt die Bommer-Crew damit den 13. Platz in der Tabelle. Das Minimalziel Klassenerhalt erreicht. Nun geht es an die Personalplanung für die nächste Saison.

Das Auftreten der Mannschaft hätte etwas Zählbares verdient. Aus der deutlichen Überlegenheit wurde zu wenig gemacht. Die beste Chance für den SCHD hatte Zubayr Amiri in der 35. Minute. Seinen Heber konnte ein Borussia-Abwehrspieler gerade noch vor der Linie klären. Auch in der zweiten Hälfte spielte der SC Hessen flott nach vorne, fing sich aber einen Konter ein, den Schwab zum 1:0 für die Borussia verwertete. Pech für Daniele Fiorentino bei seinem Lattenknaller kurz vor Ende der Partie.

Rudi Bommer: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, waren dominant, aber uns fehlte der Vollstrecker. Trotz der Niederlage ein gelungener Auftritt unseres Teams.“

BORUSSIA FULDA – SC HESSEN DREIEICH 1:0 (0:0)
Borussia Fulda Wolf (89. Borrmann) – Beck, Pomnitz, Trägler (60. Schirmer), Jerkovic, D. Müller, Poredski, J. Müller (76. M. Müller), Fuß, Schwab, Schmeer
SC Hessen Dreieich Jivan – Klein (74. Wosiek), Talijan (79. Schumacher), Brüdigam, Kohl, Amiri (74. Pospischil), Weis, Opper, Fiorentino, Schneider, Lagator
Tore 1:0 Schwab (79.)
Zuschauer 600