Spitzenspiel am Brentanobad

Der SC Hessen Dreieich spielt gegen Rot-Weiss Frankfurt, um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Nach der ersten Saisonniederlage im Heimspiel gegen Stadtallendorf bekommt man es gleich mit dem nächsten Schwergewicht der Hessenliga zu tun. Die Gemüter der Dreieich-Crew sind weiterhin entspannt. Die aktuell eingenommene Position in der Tabelle gibt dazu Anlass. Die Mannschaft um Kapitän Niko Opper hat aber auch Lust auf mehr. Da kommt ein solches Spitzenspiel unter Flutlicht gerade recht.

Rot-Weiss Frankfurt unter Trainer Daniyel Cimen kommt langsam wieder in die Form der Vorsaison. Dass man bei der Vergabe der Aufstiegsränge mit der Cimen-Crew rechnen muss, bestätigt sich wieder durch die Tabellensituation. Das Team liegt mit 13 Punkten aktuell auf Platz 5, hat aber auch zwei Spiele weniger absolviert als Spitzenreiter Lehnerz.

Die Fans der beiden Mannschaften können sich auf ein interessantes Spiel freuen. Beide Mannschaften werden selbstbewusst auftreten und versuchen, die wenigen Fehler des Gegners zu nutzen.

Rudi Bommer: „Die erste Niederlage der Saison wirft uns nicht um. Die Niederlage hätte mit etwas mehr Cleverness verhindert werden können. Der Blick geht nach vorne. Rot-Weiss Frankfurt wird ein ganz schwerer Brocken werden. Wir konnten den Gegner schon mehrfach beobachten und sind uns der Qualität dieser Mannschaft bewusst. Wir müssen unser Optimum abrufen, um etwas mitnehmen zu können. Unser Team hat die Qualität, dort zu bestehen.“

Alle Informationen auf einen Blick :

 

Rot-Weiss Frankfurt – SC Hessen Dreieich
Fr., 16.09.2016 um 19:30 Uhr
Rödelheimer Parkweg, 60489 Frankfurt am Main