SC Hessen zu Gast in Seligenstadt

Gerade erst hat der SC Hessen Dreieich mit einem 1:0-Sieg gegen die Spvgg Neu-Isenburg das Ticket fürs Kreispokal-Endspiel gelöst. Im Finale wartet mit den Sportfreunden Seligenstadt ein alter Bekannter aus der LOTTO Hessenliga. Einen Vorgeschmack aufs Endspiel gibt es bereits am morgigen Samstag (8. April). Dann gastiert der Ligaprimus in der Einhardstadt.

Erst Stadtallendorf, dann Rot-Weiss Frankfurt, nun also der SC Hessen Dreieich: Das jüngste Pflichtprogramm der Seligenstädter kann getrost als hartes Brot bezeichnet werden, zumal die Sportfreunde ihre Schäfchen in Sachen Klassenerhalt noch immer nicht im Trockenen haben. Andererseits hat man als Tabellenelfter gegen den Ligaprimus nicht wirklich etwas zu verlieren und in Dreieich erinnert man sich noch mit Unbehagen an ein äußerst schwieriges Hinspiel (2:1).

SCHD-Trainer Rudi Bommer ist also gewarnt und schwört seine Mannen auf einen harten Fight ein: „Normalerweise gehört Seligenstadt ins obere Tabellendrittel. Die Saison ist nicht optimal für sie gelaufen, trotzdem haben sie mehr als einmal bewiesen, dass sie sehr gefährlich sind. Da müssen wir höllisch aufpassen.“ Das Rezept für die anstehende Auswärtsfahrt sei das bewährte Kombinationsspiel mit konstantem Druck auf die gegnerische Abwehrreihe, um diese geduldig zu Fehlern zu zwingen.

Bommer wird dabei voraussichtlich wieder auf seine erste Elf setzen, die im Pokal-Halbfinale Schonzeit hatte. Dies war auch der Hauptgrund, warum gegen Neu-Isenburg die Harmonie im Spiel fehlte und einiges Stückwerk blieb. Hauptsächlicher Lichtblick (neben dem Finaleinzug) war daher die Rückkehr von Danny Klein und Marco Di Maria. Gerade Klein war in der Hinrunde eine feste Größe in der Stammelf und wurde in den letzten Spielen vermisst. Sein Einsatz gegen Seligenstadt ist wahrscheinlich.

Wieder im Mannschaftstraining ist auch Daniele Fiorentino, der seinen Faserriss im hinteren Oberschenkel nach vier Wochen Pause auskuriert hat. Für ihn kommt das Match am Samstag allerdings noch zu früh. „Daniele ist wieder eingestiegen, macht aber noch nicht alles mit. Wir werden bei ihm nichts überstürzen“, so Bommer. Darüber hinaus fehlen auch weiterhin Tobias Grundler und Toni Reljic.

Anstoß in Seligenstadt ist um 15:00 Uhr.

(mb)