SC Hessen FSJler blickt auf erfolgreiches Jahr zurück!

Vor Kurzem legte Robin Fenchel, FSJler beim SC Hessen Dreieich, seine Übungsleiter-Prüfung im Hahn Air Sportpark Dreieich ab. Der 20-jährige ist nun offiziell ausgebildeter Trainer. Wir haben mit Robin über seine Aufgaben im Club und seine Ausbildung zum Übungsleiter gesprochen.

Robin, du bist seit August 2016 als FSJler im SC Hessen Dreieich. Wieso hast du dich entschieden ein Freiwilliges Soziales Jahr zu machen und warum fiel die Wahl auf den SC Hessen Dreieich?

Nach meinem Abitur wusste ich noch nicht so recht wie es weitergehen sollte, ob ich ein Studium  oder doch lieber eine Ausbildung machen soll. Daher entschloss ich mich, ein FSJ zu absolvieren. Als ich dann erfuhr, dass man einen freiwilligen Dienst im Sport machen kann, war ich sofort davon überzeugt. Ich bin ein sehr sportbegeisterter Mensch, daher war dies die optimale Gelegenheit für mich, meine Interessen auszuleben. Die Wahl fiel dann auf den SC Hessen Dreieich, weil dies ein sehr bekannter und interessanter Club im Umkreis ist, bei dem ich mir viel erhoffte zu lernen.

Wie kann man sich den Alltag eines FSJlers vorstellen? Was sind deine täglichen Aufgaben?

Im Allgemeinen hat man als FSJler die meiste Zeit mit Kindern und Jugendlichen zu tun. Hier im Verein bin ich als Co-Trainer der U12 tätig. Mit ihnen habe ich unter der Woche mehrmals Training und an den Wochenenden steht dann der Spieltag an. Bei der U12 besteht die größte Aufgabe darin, die Spieler richtig zu fördern und ihnen Teamgeist und Disziplin zu vermitteln. Ebenfalls im Vordergrund steht natürlich auch der Spaß. Außerhalb des Geländes besuche ich Schulen aller Art und gebe dort Sportunterricht. Hierbei sollen die Kinder den Spaß an Bewegung und sozialem Zusammenhalt finden. Neben der Arbeit mit Kindern bin ich auch noch im normalen Vereinsleben tätig, sei es Büroarbeit, die Pflege des Geländes oder die Organisation und Durchführung von sportlichen Veranstaltungen, wie Heimspiele der 1. Mannschaft, Turniere, Camps oder sonstiges.

Zu deiner einjährigen FSJler-Zeit gehörten auch viele Seminare der Sportjugend Hessen und eine Lehrprobe. Wie darf man sich diese Ausbildung vorstellen?

Über das Jahr verteilt nimmt man an fünf verschiedenen Seminaren teil, welche von ausgebildeten Betreuern der Sportjugend Hessen geleitet werden. Die Betreuer lehren einen viele Theorien, Konzepte und Umgangsweisen, die uns während unserer Zeit in den Vereinen, speziell im Umgang mit Kindern, sehr stark weiterhelfen. Die Seminare werden von FSJlern und BFDlern aus ganz Hessen aus verschiedenen Vereinen besucht. Bei der Zusammenarbeit mit anderen lässt sich auch die eine oder andere Freundschaft knüpfen. Parallel zu den Seminaren wird einem die Möglichkeit geboten, die Übungsleiterlizenz im Breitensport mit Schwerpunkt Kinder und Jugendlichen zu erwerben. Die Lizenz erhält man durch eine erfolgreiche theoretische Darstellung einer Trainingseinheit und der darauffolgenden praktischen Ausführung.

Du bist ja während des FSJ Co-Trainer der U12, jetzt hast du auch offiziell eine Trainerlizenz. Siehst du dich in Zukunft in der Rolle des Fußballtrainers?

Natürlich hoffe ich, dass ich in Zukunft weiter als Trainer tätig sein darf. Es macht Spaß den Kindern, die für ihr Alter schon ziemlich talentiert sind, etwas beizubringen und ihr Talent zu optimieren. Ebenfalls mag ich es mit ehemaligen Profis und erfahrenen Trainern zusammen zu arbeiten.

Wie geht es denn für dich persönlich weiter nach dem FSJ, hast du schon Pläne?

Wahrscheinlich werde ich nach meinem Jahr ein Studium beginnen. Neben dem Studium möchte ich sowohl als Spieler, aber gegebenenfalls auch als Jugendtrainer, weiterhin auf dem Platz stehen. Der Sport macht mir sehr viel Spaß und ich möchte weiterhin darin tätig sein.

Danke Robin, für den Einblick in deinen Arbeitsalltag und die Ausbildung. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß bei deinem FSJ und gratulieren dir auch an dieser Stelle zur bestandenen Übungsleiter-Lizenz!

Möchtest auch du FSJler des SC Hessen Dreieich werden, dann bewirb dich. Mehr Informationen findest du hier!