Hammel und Wrobleski kommen, Paul geht

Unverhofft kommt oft: Hieß es vor zwei Wochen noch, die Kaderplanung des SC Hessen Dreieich sei abgeschlossen, gibt es nun doch zwei weitere Neuverpflichtungen zu vermelden: Rechtsverteidiger Leon Hammel (21) und Torhüter Mike Wroblewski (27) schließen sich zur neuen Saison dem Hessenmeister an.

Hammel kommt von Drittliga-Absteiger FSV Frankfurt. Nachdem er die Ausbildung von Eintracht Frankfurt bis zur U17 durchlief, wechselte er in die Jugend und später in den Profikader der Bornheimer, wo ihn jedoch schwere Verletzungen am Durchbruch hinderten. Beim SC Hessen Dreieich will der 21-Jährige nun den Neustart wagen: „Leon will jetzt wieder richtig angreifen. Sein Teilabriss des Syndesmosebandes hat ihn zurückgeworfen, an seinen Fähigkeiten gibt es aber keinen Zweifel“, so SCHD-Trainer Rudi Bommer. Der Neu-Isenburger unterschreibt zunächst einen Einjahresvertrag.

Ebenso lange läuft der Vertrag von Mike Wroblewski. Der bisherige Torhüter der Sportfreunde Seligenstadt kommt mit der Erfahrung aus 43 Hessenliga-Spielen und wird den Platz von Maurice Paul einnehmen, der aus beruflichen Gründen um seine Vertragsauflösung gebeten hat. Rudi Bommer: „Maurice hat die Möglichkeit, sich in seinem Hauptberuf weiterzuentwickeln, da werden wir ihm keine Steine in den Weg legen. Wir sind ihm sehr dankbar für die Leistungen, die er hier in drei Jahren gezeigt hat und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Gleichzeitig freuen wir uns, mit Mike Wroblewski umgehend einen würdigen Nachfolger präsentieren zu können.“

(mb)