Rückblick: „Team Chaboom“ im Hahn Air Sportpark

Zwei Wochen ist es inzwischen her, dass Eintracht-Legende Bum-Kun Cha mit einer südkoreanischen U14-Auswahl im Hahn Air Sportpark gastierte. Höchste Zeit, den Besuch revuepassieren zu lassen.

Es war die Belohnung für herausragende fußballerische Leistungen im D-Jugendbereich: 14 südkoreanische Fußballer, die vergangenes Jahr mit dem „Bum-Kun Cha Award“ ausgezeichnet wurden, durften Ende Juli, inzwischen als U14, eine zehntägige Deutschlandreise antreten und dabei eine Reihe hochkarätiger Testspiele bestreiten.

So ging es in der kurzen Zeit gegen die U15-Teams der Bundesligisten Eintracht Frankfurt (0:1) und FC Augsburg (3:2) sowie des Zweitligisten Darmstadt 98 (1:2). Mitten drin in dieser illustren Runde: der SC Hessen Dreieich. Das Team von Vladi Vujanceic erfuhr dabei am eigenen Leib, dass die Kicker aus Fernost völlig zurecht ausgezeichnet wurden: 6:1 siegte die Cha-Auswahl und hinterließ dabei einen bleibenden Eindruck.

„Ich finde es super, wie die Jungs hier aufgetreten sind. Man merkt, dass Bum-Kun nach wie vor ein Auge für Qualität hat“, lobte SCHD-Vizepräsident Karl-Heinz Körbel, der sich besonders über das Wiedersehen mit seinem alten Weggefährten freute. Dieser zeigte sich seinerseits beeindruckt von den Strukturen, die er in Dreieich vorfand und wünschte dem gesamten Verein alles Gute für die Zukunft.

Mit dabei war übrigens ein koreanisches Kamerateam, das den gesamten Auftritt inklusive aller Testspiele umfangreich dokumentierte. Der fertige Film soll diesen Oktober veröffentlicht werden. Man darf gespannt sein.

(mb)