U13 gegen Erlensee ohne Fortune

Eine unglückliche 0:2-Niederlage gegen den 1. FC 06 Erlensee musste die U13 des SC Hessen Dreieich am Sonntag in der Gruppenliga Frankfurt hinnehmen. Zwei Unkonzentriertheiten zu Beginn der ersten und der zweiten Halbzeit genügten den Gästen, um in der ansonsten ausgeglichenen Partie die entscheidenden Tore zu machen.

Der SC Hessen erkämpfte sich in beiden Halbzeiten zwar jeweils seine Spielanteile, dominierte dann sogar die Partie, brachte den Ball aber nicht über die Torlinie der Erlenseer. Bester Spieler auf dem Feld war Dreieichs Torhüter Cedric Paier, der mehrfach reaktionsschnell klärte und eine höhere Niederlage verhinderte.

Von Beginn an entwickelte sich bei schwülwarmen Temperaturen eine abwechslungsreiche, sehr faire Partie, mit der Schiedsrichter Tolga Girbac keine Mühe hatte. Erlensee setzte auf eine konsequente, robuste Deckungsarbeit und auf schnelle Konter. Dreieich tat sich schwer, Lücken in der Gästeabwehr zu finden und verzettelte sich oft in Einzelaktionen. Denis Crnovrsanin und Leon Bozur sorgten immer wieder für Unruhe, konnten aber gute Torschussmöglichkeiten lediglich zu einem Lattentreffer nutzen.

Unermüdlich kämpften die Dreieicher gegen die sich abzeichnende Niederlage. Am Ende aber musste die Elf der Trainer Jens Mlaka und Nikos Lanaras den Gästen gratulieren.

(jg)

Die Aufstellung: Paier; Schanze, Trinkaus, Hauser, Schuhmacher, Lahrsen, Crnovrsanin, Bozur, Pekcan, Yüksek.