SC Hessen Dreieich beteiligt sich an Benefizspiel in Bad Soden

Im Rahmen des Benefizspiels der Eintracht Frankfurt Traditionsmannschaft gegen die Fußballmannschaft der Kliniken des Main-Taunus-Kreises war der SC Hessen Dreieich gleich mehrfach vertreten.

So nämlich nicht nur durch seinen Vizepräsidenten Karl-Heinz „Charly“ Körbel, der mit der Traditionself der Eintracht einen 4:2-Sieg erringen konnte, sondern auch durch die eigene U15. Diese spielte auf Einladung des FV 1908 Neuenhain gegen die gleichaltrige Jugendmannschaft der Gastgeber. Im Anschluss an eine torreiche Begegnung konnten die jungen Dreieicher Fußballer den Platz mit einem 5:4-Sieg verlassen, was angesichts des Anlasses selbstverständlich nebensächlicher Natur war.

Vielmehr freute sich die Delegation aus der Offenbacher Kreisstadt darüber, einen eigenen bescheidenen Anteil im Dienste der guten Sache beigetragen haben zu können.
Mit den Spenden, die am Rande der Veranstaltung erlöst wurden, soll der Terrassenbereich der Geriatrischen Klinik im Krankenhaus Hofheim möbliert und neu gestaltet werden. Dies kommt vor allem jenen Patienten zugute, die in der Klinik für Altersmedizin therapiert werden und bei Aufnahme immobil sind, weswegen sie die Station aus eigener Kraft nicht verlassen können.

Der SC Hessen Dreieich bedankt sich ausdrücklich beim Ausrichter für die Gastfreundschaft und die Verpflegung der eigenen U15. Des Weiteren bei Slobodan Vujancevic, dem Betreuer der U15, für die vorbildliche Organisations des Jugend-Benefizspiels.

(ms)