Vorläufiger Rahmenspielplan veröffentlicht

Die Regionalliga Südwest GbR hat den vorläufigen Rahmenspielplan veröffentlicht. Finalisiert wird der Spielplan, soweit möglich, im Rahmen der Managertagung am 12. Juli. Die Veröffentlichung der zeitgenauen Termine für die Spieltage 1 bis 20 erfolgt dann voraussichtlich am 16. Juli.

Der SC Hessen Dreieich startet mit einem Auswärtsspiel beim TSV Eintracht Stadtallendorf. Das erste Heimspiel im Hahn Air Sportpark findet gegen den TSV Steinbach statt. Bereits am sechsten Spieltag kommt es zum mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsduell in Dreieich mit den Offenbacher Kickers, die Hinrunde beschließt der SC ebenfalls zu Hause gegen den Traditionsclub 1. FC Saarbücken. Das erste große Highlight gibt es bereits am dritten Spieltag: Dann müssen die Hessen zum Fast-Aufsteiger aus Mannheim.

Das Eröffnungsspiel der Saison 2018/2019 lautet Kickers Offenbach – SV Elversberg ist für Freitag, den 27. Juli 2018 angesetzt. Sascha Döther, Geschäftsführer der Regionalliga Südwest GbR: „Damit treffen gleich zu Saisonbeginn zwei Teams aufeinander, die zum Favoritenkreis im Kampf um die Meisterschaft zählen. Zudem freuen wir uns, dass es die Rahmenbedingungen in diesem Jahr ermöglicht haben, das Eröffnungsspiel beim langjährigen Zuschauerkrösus Kickers Offenbach austragen zu können.“

Auf- und Abstiegsregelung:

  • Für die kommenden beiden Spielzeiten wurde beschlossen, dass der Tabellenerste der Regionalliga Südwest am Saisonende direkt in die 3. Liga aufsteigt, der Tabellenzweite hat keine Aufstiegsmöglichkeit. Der Meister der Saison 2018/2019 steigt daher direkt in die 3. Liga auf!
  • Aus der Regionalliga Südwest steigen am Saisonende mindestens drei Mannschaften. Durch mögliche Absteiger aus der 3. Liga in die Regionalliga Südwest kann sich die Anzahl der Absteiger aus der Regionalliga Südwest bis auf maximal fünf Mannschaften erhöhen.
  • Aus den Oberligen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz/Saar und Hessen steigt am Saisonende der jeweilige Meister direkt in die Regionalliga Südwest auf. Die drei Vizemeister ermitteln – wie in den Vorjahren – innerhalb einer Aufstiegsrunde einen weiteren Aufsteiger.

 

 width=