Der SCHD will Serie gegen den FSV Frankfurt fortsetzen

Ungeschlagen seit sieben Pflichtspielen, vier Remis und ein Sieg in der Regionalliga, dazu die Siege im Achtel- und im Viertelfinale des Hessenpokals: Der SC Hessen Dreieich war zuletzt klar im Aufwind. Nach dem überzeugenden Auftritt in Offenbach, der dem Aufsteiger ein Pokalhalbfinale zu Hause gegen Drittligist SV Wehen Wiesbaden bescherte, steht nun wieder der Ligaalltag vor der Tür. Zu Gast ist der Traditions- und Kultclub FSV Frankfurt.

Bei den Bornheimern war zuletzt der Wurm drin: Hatte man sich nach der heftigen 0:7-Abreibung in Offenbach zunächst erstaunlich gut berappelt und mit den anschließenden Siegen im heimischen Stadion gegen Wormatia Worms und beim bockstarken Aufsteiger FC Homburg Moral bewiesen, zeigt die Formkurve seit Wochen wieder nach unten. Auf die beiden Siege folgten eine Serie aus drei Unentschieden (gegen Elversberg, Mainz und in Walldorf) sowie zwei anschließende Pleiten in Ulm und gegen die U23 der TSG 1899 Hoffenheim.

Dies führte, gemeinsam mit den zuletzt soliden bis starken Ergebnissen der Hausherren der morgigen Partie, zu einem aus nur noch fünf Punkten bestehenden Abstand zwischen beiden Mannschaften. Somit kann das Spiel durchaus als richtungsweisend bezeichnet werden: Gewinnt der SC Hessen Dreieich, schmilzt der Rückstand des derzeitigen Drittletzten auf den aktuellen Tabellen-Dreizehnten auf nur noch zwei schmale Pünktchen. Der Anschluss wäre hergestellt. Holt der FSV Frankfurt den Auswärtssieg, ziehen die Bornheimer auf acht Punkte davon und haben erst einmal wieder ein stabileres Polster auf die Abstiegsplätze.

Fehlen wird Heimtrainer Rudi Bommer neben dem bis in die Rückrunde ausfallenden Denis Streker weiterhin Ex-FSVler Nico Seegert, der nach fünfwöchiger Zwangspause auf das Ergebnis seiner MRT wartet und schon bald wieder einsteigen möchte. Auch auf Loris Weiss wird Bommer weiter verzichten müssen, dazu bangt man am Bürgeracker um die Einsatzfähigkeit des kämpferischen Vorbilds und Flügelflitzers Uwe Hesse.

Dennoch spricht der Trend für Rot-Weiß, wenn es morgen gegen Schwarz-Blau geht – nur zu gern würde der Hessenpokal-Halbfinalist dem zweiten Saisonsieg endlich seinen zweiten dreifachen Punktgewinn am Stück in seiner noch jungen Regionalliga-Historie folgen lassen.

Keine zwanzig Kilometer Luftlinie liegen zwischen dem Hahn Air Sportpark (Am Bürgeracker 24, 63303 Dreieich), in welchem morgen um 14 Uhr angestoßen wird, und dem Bornheimer Hang. Die Bommer-Truppe wird alles dafür tun, dass beide Mannschaften nach dem Spiel auch weniger als drei Punkte voneinander trennen.

Sponsor of the Day ALDI SÜD Mörfelden wird zudem erstmals prominent im Hahn Air Sportpark vertreten sein und unter dem Motto „Für mich. Für uns. Für morgen.“ mit einem Info-Point vor Ort auf die umfassende Palette an Ausbildungs- und Karrierechancen aufmerksam machen.

(ms)

Der SC Hessen Dreieich begleitet das gesamte Spiel live auf Twitter (twitter.com/hessendreieich), Facebook (facebook.com/hessendreieich) und per Liveticker auf der vereinseigenen Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.