SC Hessen gegen Balingen und den Trinkpausen-Fluch

Mannheim abgehakt und den Blick schon wieder nach vorne gerichtet. Für den SC Hessen Dreieich bleibt nach der 2:4-Niederlage am Dienstagabend in Mannheim keine Zeit, sich lange über vergebene Chancen und unnötige Fehler zu ärgern. Denn bereits am Sonntag kommt es im neuen „Schmuckkästchen“ Hahn Air Sportpark zum Aufsteiger-Duell gegen die TSG Balingen.

Nach der Niederlage am Dienstag gegen den SV Waldhof Mannheim geht es für den SC Hessen Dreieich in der ersten englischen Woche der noch jungen Regionalliga-Saison weiter Schlag auf Schlag. Schon am Sonntag, dem 12. August, gastiert die TSG Balingen beim Regionalliga-Neuling aus Dreieich und wird unserer Mannschaft bei warmen Temperaturen sicherlich einiges abverlangen.

Im Duell gegen den Gast aus dem Zollernalbkreis kämpft der SC Hessen nicht nur gegen ein ambitionierten Aufsteiger, sondern auch gegen einen besonderen Fluch. Durch die heißen Temperaturen der letzten Wochen sind die Schiedsrichtergespanne dazu angehalten, in der Mitte einer Halbzeit die Spieler zu einer kurzen Trinkpause zu schicken, die jedoch für unsere Spieler alles andere als ein Segen ist. Nach anfänglich oft vielversprechenden, starken Minuten verloren die Mannen von Trainer Rudi Bommer in den vergangenen Spielen nach der kurzen Pause ihren überzeugenden Rhythmus und brauchten oftmals eine kurze Zeit, um wieder vollständig ins Spiel zurückzukehren.

Ganz sicher keine Trinkpause werden unsere Gäste aus Balingen brauchen: Aufgrund der Probleme am Gästeeingang im ersten Heimspiel gegen Steinbach und der langen Busfahrt der Balinger Fans, spendiert der SC Hessen Dreieich im Gästebereich 100 Liter Freibier. Auch sogenannte „Frischeoasen“ mit Gratis-Wasser wird es bei den sommerlichen Temperaturen, ganz wie im Heimspiel gegen den TSV Steinbach Haiger, wieder geben. Weiterhin werden wegen diverser konstruktiver Kritiken der heimischen und gegnerischen Fans die Ticketpreise in den Blöcken G und H stark reduziert. Die Fans, die am Sonntag den Weg in den Sportpark finden, können sich also auf gute Rahmenbedingungen einstellen.

Genauso gut wie die Rahmenbedingungen der Fans ist auch die bisherige Leistung unseres Gastes aus dem Zollernalbkreis zu bewerten. Mit einem 2:0-Sieg am ersten Spieltag in der heimischen Bizerba-Arena gegen den ehemaligen Drittligisten Mainz 05 II setzte die TSG gleich zu Beginn der Saison ein großes Ausrufezeichen. Nach der zwischenzeitlichen 0:2-Pleite bei ambitionierten Ulmern, konnten die Balinger unter der Woche der TSG Hoffenheim II beim torlosen Unentschieden ein weiteres Pünktchen abtrotzen, weshalb die Mannschaft von Trainer Ralf Volkwein aktuell im sicheren Mittelfeld der Regionalliga-Tabelle rangiert.

Alles andere als Laufkundschaft also, gegen die unser SC Hessen Dreieich am Sonntag jedoch endlich die ersten Punkte der Regionalliga-Saison holen möchte. Anpfiff im Hahn Air Sportpark ist um 14 Uhr.

(tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.