SC Hessen Dreieich sichert sich die Dienste von Dominic Rau

Mit Dominic Rau treibt der SC Hessen in der letzten Woche des Sommer-Transferfensters sein Vorhaben den Kader zu stärken weiter voran. Beim Aufsteiger erhält der 27-jährige einen Vertrag bis 2019.

Rau, der aus der Jugend des FC Erzgebirge Aue stammt und insgesamt fünf Jahre für die erste Mannschaft seines Ausbildungsvereins spielte, sammelte seine ersten Pflichtspiel-Minuten im Herrenbereich am letzten Spieltag der Zweitliga-Saison 2010/2011 gegen den FSV Frankfurt. In der Folgesaison kam er in der zweithöchsten deutschen Spielklasse zu sechs Spielen am Stück, davon fünf über die volle Distanz, lediglich gegen Union Berlin wurde er im Auswärtsspiel acht Minuten vor Schluss ausgewechselt.

In seiner dritten Zweitliga-Saison für Aue kam er immer wieder zu Einsätzen über 90 Minuten, bevor er sich Anfang 2013 eine schwere Schulterverletzung zuzog, die ihn für den Rest der Saison zum Zuschauen zwang. Diese hielt ihn jedoch nicht davon ab, im Spätsommer und Herbst desselben Jahres weitere sieben Spiele zu bestreiten, bevor er zum Jahresende hin keine Berücksichtigung bei Cheftrainer Falko Götz mehr fand. Nach einem letzten Einsatz zum Abschluss der Saison beim FC St. Pauli wechselte er im Sommer 2014 zum Halleschen FC in die dritte Liga, wo er bis zum Frühling 2016 weitestgehend als Stammspieler gesetzt war.

Im Sommer 2016 nahm er das Angebot des ambitionierten Regionalligisten 1. FC Saarbrücken an, mit dem er als Stammkraft den dritten Platz in der Saison 2016/2017 erreichte. Eine weitere schwere Schulterverletzung vor dem Start der anschließenden Saison nahm ihn die gesamte Hinrunde aus dem Rennen, daraufhin kam er auch in der Rückrunde zu keinem weiteren Einsatz für den späteren Meister der Regionalliga Südwest.

Nun wechselt Rau mit der Erfahrung aus 25 Spielen in der zweiten Bundesliga, 48 Spielen in der dritten und 30 Regionalliga-Spielen zum SC Hessen Dreieich, den er in der Innenverteidigung sofort verstärken soll.

„Wir freuen uns, mit Dominic einen Wunschspieler für unsere Truppe gewonnen zu haben, mit dem wir schon länger in Kontakt stehen. Wir erhoffen uns, dass er mit seiner Erfahrung einen Zugewinn an Stabilität für die Defensive darstellt“, sagt Team-Manager Yüksel Ekiz.

(ms)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.