Zählbares auch gegen den Eintracht-Schreck? – SC Hessen Dreieich empfängt Ulm

Für den SC Hessen Dreieich gilt es nach dem Weiterkommen im Hessenpokal und der starken Partie in Mainz den sichtbaren Aufwärtstrend in der Regionalliga Südwest am Samstag fortzusetzen. Gegner im heimischen Hahn Air Sportpark ist jedoch kein Geringerer als der ehemalige Bundesligist und derzeitige Tabellenzweite aus Ulm, der nach einem guten Saisonstart als eine der Überraschungsmannschaften in dieser Saison gilt.

Alles andere als ein leichtes Unterfangen also, zumal die Ulmer Mitte August bereits ein riesiges Ausrufezeichen setzen konnten. In der ersten Runde des DFB-Pokals siegten die „Spatzen“ im ausverkauften Donaustadion durch Tore von Kienle und Lux gegen den aktuellen DFB-Pokalsieger und Europa League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt, der damit überraschend früh aus dem Wettbewerb ausschied. Auch beim SC Hessen dürfte dieses Ergebnis Eindruck gemacht haben, weshalb die Mannen um Trainer Rudi Bommer vor der kommenden Aufgabe gewarnt sind.

Auch die letzten Ergebnisse der Ulmer können sich sehen lassen. Auf einen 2:1-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart II folgte am vergangenen Freitag in der Liga gegen die TSG 1899 Hoffenheim II der nächste 2:1-Erfolg im Donaustadion, ehe sich die Elf von Trainer Holger Bachthaler am Tag der deutschen Einheit im Landespokal beim Landesligisten TV Oeffingen mit 5:2 durchsetzte.

Jedoch zeigt auch die Kurve des SC Hessen Dreieich nach elf Spieltagen langsam nach oben. Folgend auf das torlose Remis im Kellerduell gegen Walldorf konnte die Bommer-Elf im Hessenpokal einen 2:1-Sieg beim VfB Ginsheim einfahren, bevor sich der SCHD am vergangenen Samstag im Zuge einer überzeugenden Leistung ein 1:1 beim 1. FSV Mainz 05 II erspielte. Auch dieser Fakt dürfte Hoffnung machen: Seinen ersten Dreier der Saison konnte der SC Hessen Dreieich am 8. September gegen den FC Homburg einfahren, der damals – genau wie der kommende Gegner SSV Ulm – als Tabellenzweiter an den Bürgeracker gereist war und einen nicht geplanten Dämpfer erlitt.

Die Zuschauer können sich also auf einen heißen Tanz auf dem Rasen gefasst machen. Auch auf den Rängen im Dreieicher Schmuckkästchen dürfte es wieder stimmungsvoll werden. Während die Dreieich-Fans das Auswärtsspiel in Mainz zu einem Heimspiel verwandelten, können die Ulmer auf eine große und stimmungsvolle Fanszene blicken, die ihr Können bereits im DFB-Pokal einem deutschlandweiten Publikum unter Beweis stellte.

Einem spannungsvollen und ereignisreichen Spiel ist somit die Bühne bereitet. Für beide Mannschaften gilt es, den positiven Trend weiter zu bestätigen. Anpfiff im Hahn Air Sportpark ist am morgigen Samstag, den 6. Oktober um 14 Uhr.  Der  SC Hessen Dreieich berichtet das gesamte Spiel live auf Twitter (twitter.com/hessendreieich), Facebook (facebook.com/hessendreieich) und per Liveticker auf der vereinseigenen Homepage.

(tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.