Eiskalte Griesheimer lassen bemühtem SCHD keine Chance: U15 unterliegt mit 0:2

Die U15 des SCHD empfing am vergangenen Sonntag den SC Viktoria 06 Griesheim am Bürgeracker. Die mit viel Druck und Wille gestarteten Gastgeber bekamen in der 18. Minute die kalte Dusche und erholten sich vor dem Pausenpfifft nicht mehr davon. Im zweiten Durchgang fehlte den Dreieichern die Durchschlagskraft gegen eine gut gestaffelte Abwehr der Gäste. Griesheim hingegen blieb eiskalt vor dem Kasten und brach Mitte der zweiten Halbzeit mit dem 2:0 den Willen des SC Hessen.

Das von Vicenzo di Bella und Alexander Weimert trainierte Team aus Dreieich startete sehr druckvoll und ließ Griesheim durch frühes Pressing nicht ins Spiel finden. Die Jungs vom Bürgeracker wollten in Führung gehen und machten dies in der 13. Minute zum ersten Mal deutlich. Ali Crnovrsanin schickte Mert Imseytoglu halbrechts in den Strafraum. Dieser visierte das kurze Eck an, brachte aber nur das Außennetz zum wackeln.

Danach fanden die Gäste auch langsam in die Partie und gestalteten diese nun ausgeglichener. In der 16. Minute drosch Marvin Stuehler die Pille aus rund 25 Metern gen Tor des SCHD. Das runde Leder wurde allerdings so unglücklich abgefälscht, dass es hoch in die Lüfte flog und per gefährlichem Aufsetzer auf das Tor von Amel Mujkic zuhüpfte. Dieser fiese Aufsetzer wurde der Nummer eins Dreieichs zum Verhängnis, da er den Ball unterschätze und unter ihm hindurch sprang. So sprang der Ball mit immer kleiner werdenden Aufsetzern in Richtung des leerstehenden Gehäuses. Den entscheidenden Schwung bekam der Ball durch Alper Tilki, der das Spielgerät über die Linie schob.

Danach fand die U15 des Regionalligisten keine probaten Mittel mehr um Gästetorhüter Christoph Zang ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Stattdessen wurde auf lange Bälle zurückgegriffen, die aber ohne Erfolg blieben. Der SC Hessen Dreieich zeigte sich bemüht, ihm fehlte aber die Durchschlagskraft. Die Gäste aus Griesheim konzentrierten sich erfolgreich auf ihre Verteidigung. Somit ging es mit einem 0:1 aus Dreieicher Sicht in die Pause.

Der SCHD kam bemüht aus der Kabine. Dennoch fehlte weiterhin das letzte Quäntchen, um ein Tor zu erzielen. Die zaghaften Bemühungen wurden von den eigentlich auf die Defensive fokussierten Gästen Mitte der zweiten Halbzeit im Keim erstickt. Nach einem Ballverlust der Gastgeber im Mittelfeld erhielt Caner Kostu den Ball und hämmerte ihn aus rund 17 Metern trocken ins linke untere Toreck.

Nachdem der Rückstand sich nun dupliziert hatte, wirkte die U15 der Dreieicher weiterhin ideenlos gegen eine gut gestaffelte Abwehr der Gäste. Wieder und wieder setzten die Gastgeber auf lange Bälle in die Spitze. Eigentlich schien die Partie gegessen zu sein. Aber Tilki brannten gut zehn Minuten vor Spielende die Sicherungen durch. Für einen Schlag in das Gesicht des Gegners sah er folgerichtig den roten Karton.

Durch diese Aktion wurde das Spiel hitzig und es schlichen sich viele härtere Fouls ein. Doch auch mit einem Mann mehr konnte der SC Hessen keine guten Tormöglichkeiten mehr kreieren. Es blieb also beim 2:0-Auswärtssieg der Griesheimer. Somit schob sich Griesheim in der Tabelle vor den SC Hessen auf Platz acht.

Nächste Woche müssen die Jungs aus Dreieich zu einem schweren Auswärtsspiel bei den Kickers aus Offenbach antreten. Griesheim empfängt den viertplatzierten 1. FC-TSG Königsstein auf heimischem Terrain.

(lm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.