Jahresrückblick 2018 (5): Der Umbau

Mit dem Aufstieg in die Regionalliga war klar, dass sich einiges tun musste im Hahn Air Sportpark. Schon die beiden letzten Heimspiele der Hessenliga-Saison wurden im Mai auf den Sportplatz der SUSGO Offenthal verlegt, da zunächst der Rasen im Hahn Air Sportpark eine Frischzellenkur erhalten sollte.

Innerhalb weniger Wochen wurde der Vorgänger entfernt, wurde gewalzt und planiert und entstand ein selbst im Regionalligavergleich herausragendes Grün nach Bundesligastandards – ein Glanzstück des „Green Teams“ des jungen Vereins. Und es sollte weiterhin nicht allzu ruhig bleiben in der spielfreien Zeit – schließlich galt es, im Sportpark ein regionalligataugliches Stadion mit mindestens 2.500 Plätzen zu bauen.

Während die moderne Haupttribüne kaum verändert wurde, wuchs drum herum Tag für Tag ein kleines, feines Schmuckkästchen heran. Eine komplett neue und überdachte Sitzplatztribüne entstand auf der Gegengeraden, geteilt durch einen Turm für TV- und Radioaufnahmen. Hinter dem „Heimtor“ wuchs in kürzester Zeit eine Stehplatztribüne für rund 800 Fans, der Gästeblock wurde vergrößert und weitere (unüberdachte) Sitzplätze wurden seitlich der Haupttribüne angelegt. Es war vollbracht: 2.530 Fans finden seither Platz bei dem Heimspielen des SC Hessen Dreieich.

Natürlich war das noch lange nicht alles. Um es den mitgereisten Gästen ein bestmögliches Fußball-Erlebnis zu bieten, wurde der Süd-Eingangsbereich mit eigenen Kassen, Verpflegungs- und Toilettengebäuden ausgestattet. Erweitert wurde das Stadionumfeld außerdem um eine weitere LED-Anzeigetafel, LED-Flutlichtstrahler, ein neues Soundsystem, eine Food-Meile, einen professionellen Presse-Arbeitsraum und ein ligaweit einzigartiges, voll verglastes VIP-Zelt oberhalb der Haupttribüne.

Und so wurde bis hinein in den Morgen des ersten Heimspiels am 4. August gebaut, gewerkelt, getüftelt, justiert und organisiert, wodurch pünktlich zur Öffnung der Tore die Punktlandung geschafft war: der „neue“ Hahn Air Sportpark feierte seine Premiere.

(ms)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.