Statistik der Hinrunde (2): Die Dauerbrenner

In einer kleinen Serie präsentieren wir herausragende Statistiken aus der Hinrunde. In Teil 2 stellen wir die Spieler mit den meisten Einsätzen und Spielminuten vor.

Von konstant bis herausragend: Pierre Kleinheider ist unser zuverlässiger und starker Rückhalt. Seinen Glanztag erlebte er beim Heimsieg gegen den FSV Frankfurt, als er nicht nur mehrere hochkarätige Chancen der Bornheimer entschärfte, sondern seine Leistung mit einem gehaltenen Elfmeter in den Schlussminuten krönte und so den zweiten Heimsieg innerhalb von einer Woche festhielt. Insgesamt kommt er auf 19 von 20 möglichen Einsätzen, lediglich das Spiel in Pirmasens verpasste er verletzungsbedingt. Dazu erreicht er mit 1710 Minuten auf die höchste Spielzeit des gesamten Kaders.

In ebenfalls 19 Spielen kam unser „Capitano“ Niko Opper zum Einsatz. Der Rechtsverteidiger, der in den letzten Spielen – unter anderem beim gefeierten Auswärtssieg in Steinbach – auch in der Innenverteidigung ein starkes Bild abgab, riss insgesamt 1629 Minuten auf dem Platz ab und ist somit auch der Feldspieler mit der meisten Spielzeit.

Platz drei mit jeweils 18 Einsätzen teilen sich die Mittelfeldmotoren und Dauerläufer Daniel Henrich, der im Saisonverlauf immer besser in Fahrt kam, sowie unser Vizekapitän und Nationalspieler Afghanistans, Abassin Alikhil. Henrich kam dabei mit 1351 Spielminuten auf 33 Minuten mehr als Alikhil (1318).

Neuzugang und Flügelflitzer Uwe Hesse, der auf der rechten Angriffsposition kaum noch wegzudenken ist, stand insgesamt 1331 Minuten (und damit nur zwanzig Minuten weniger als Henrich) auf dem Spielfeld und liegt mit 17 Einsätzen gemeinsam mit Sturmspitze Tino Lagator auf dem fünften Platz nach Einsätzen.

Wir freuen uns auf viele weitere Einsätze unserer Dauerbrenner und Minutensammler!

(ms)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.