Gesichter und Geschichten – Das Team hinter dem Team: Multimedia

In unserer Serie Geschichten und Gesichter – das Team hinter dem Team stellen wir die Leute vor, die dem SC Hessen Dreieich hinter den Kulissen Leben einhauchen. Von der Verwaltung über das Funktionsteam bis zu unseren ehrenamtlichen Helfern. Im neunten Teil der Serie stellen wir euch unseren Multimedia-Fachmann Jochen Fenn vor.

Erzähl doch mal ein wenig über dich!

Ich bin 51 Jahre alt und seit 30 Jahren glücklich in einer festen Beziehung. Ich wohne schon immer Dreieich, bin hier fest verwurzelt. Seit Mitte der 90er Jahre bin ich begeisterter Hobbyfotograf und engagiere mich aktuell im Rahmen der Bürgerinitiative Klimaschutz Dreieich.

Wie hast du zum SC Hessen Dreieich gefunden?

Das kam über die Kampagne „Komm ins Team der ersten Stunde!“ – am Sprendlinger Bahnhof habe ich ein großes Plakat gesehen und habe mich dann einfach persönlich im Sportpark vorgestellt. Ich hatte die Idee, dass ich im Foto- und Videobereich helfen könnte und wollte bei diesem spannenden und jungen Projekt mit anpacken. Als Eintracht-Fan war mir der Verein bereits in der Vergangenheit schon alleine durch die Namen der SGE-Legenden im Clubumfeld wie Charly Körbel und Rudi Bommer ein positiver Begriff.

Du arbeitest ja jetzt schon eine ganze Weile in deinem Bereich. Hast du dich gut eingefunden und macht es dir Spaß?

Aktuell arbeite ich an den Projekten „Hesse der Woche“, unseren Einspielfilmen über die sportlichen und persönlichen Hintergründe unserer Spieler, und bin an Spieltagen der Fotograf für den Blick rund ums Spielfeld. Beides macht mir enorm viel Spaß und wir haben noch viel vor!

Wenn du mal nicht im oder rund um den Fußball unterwegs bist – womit verbringst du deine Freizeit gerne, was macht dir Freude?

Ich bin begeisterter Fan auch vom Eishockey und schaue mir regelmäßig nachts Spiele der nordamerikanischen NHL an, aktuell freut mich wahnsinnig, dass mein Lieblingsverein – das sind die New York Islanders – nach fast dreißig Jahren eine sensationelle Saison spielt. Ansonsten gehen wir gerne essen, gehen regelmäßig mit unserer Mischlingshündin, die wir Oktober letzten Jahres aus dem Tierheim geholt und adoptiert haben, spazieren. Im Klimaschutzbereich beschäftige ich mich aktuell mit dem Thema Solaranlagen in Dreieich und Neu-Isenburg sowie dem Thema erneuerbarer Energien in ganz Hessen. Außerdem unterstütze ich das Dreieich-Museum, gerade in den sozialen Medien. Das Museum hat gerade einen renommierten und gut dotierten Museumspreis gewonnen, ein vorheriger Gewinner war zum Beispiel das bekannte Filmmuseum in Frankfurt. Das Dreieich-Museum stellt Dreieich komplett dar, obwohl die Stadt ja erst seit vierzig Jahren als solche existiert. Bisher standen ja eher die Stadtteile, so hat ja jeder bis heute noch den eigenen Namen auf den Ortschildern, im Vordergrund. Wie der SCHD nimmt sich das Museum zur Aufgabe, die gesamte Stadt zu repräsentieren, was mir sehr gut gefällt.

(ms)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.