Gesichter und Geschichten – Das Team hinter dem Team: PK-Moderation

In unserer Serie Geschichten und Gesichter – das Team hinter dem Team stellen wir die Leute vor, die dem SC Hessen Dreieich hinter den Kulissen Leben einhauchen. Von der Verwaltung über das Funktionsteam bis zu unseren ehrenamtlichen Helfern. Im elften Teil der Serie stellen wir den Moderator unserer Pressekonferenzen André Sturmeit vor.

Erzähl doch mal ein wenig über dich!

Mein Name ist André, ich bin verheiratet und Vater von zwei mittlerweile groß gewordenen Kindern, mit meiner Familie lebe ich in Frankfurt, solange ich denken kann. Ich bin von Haus aus Kriminalbeamter. Für die Frankfurter Polizei habe ich lange Jahre Pressearbeit gemacht, dabei unter anderem die Blockupy-Proteste rund um die Eröffnung der EZB im Jahr 2015 medial begleitet.

Wie hast du zum SC Hessen Dreieich gefunden?

Ich habe viele Freunde und Bekannte in Dreieich und Umgebung. So kam mein Bezug zur Stadt zustande. Außerdem bin ich schon seit langen Jahren dem Fußball eng verbunden und da mein Sohn auch aktiver Kicker ist, hatte ich natürlich auch engen Kontakt in den Jugendbereich beim SC Hessen. Das „Team der ersten Stunde“ habe ich zu Hause auf der Couch kennengelernt, als ich wieder einmal auf der Homepage des SCHD gestöbert habe. Interessiert habe ich mir die einzelnen Bereiche angesehen und dann den Kontakt hergestellt. Im Gespräch mit den Verantwortlichen stellte sich schnell heraus, was ich leisten konnte und wollte, so kam ich als Moderator der Pressekonferenzen an Bord.

Du arbeitest ja jetzt schon eine ganze Weile in deinem Bereich. Hast du dich gut eingefunden und macht es dir Spaß?

Die PK zu leiten ist eine große Herausforderung, die ich gerne angenommen habe, denn ich war bis dahin im Sport noch nie mit Pressekonferenzen befasst. Doch Rudi hat mich schnell und gut an die Hand genommen und mir meine anfängliche Nervosität genommen. Mittlerweile kenne ich mich auch in allen Begrifflichkeiten aus. Ich finde den Job nach wie vor prima und wünsche mir nichts mehr, als dass der SCHD die Klasse hält.

Wenn du mal nicht im oder rund um den Fußball unterwegs bist – womit verbringst du deine Freizeit gerne, was macht dir Freude?

Die Freizeit mit meiner Familie steht ohne Wenn und Aber im Vordergrund, zusammen treffen wir gerne Freunde und Verwandte. Wobei ich am liebsten auf der heimischen Terrasse am Grill stehe. Ansonsten bin ich dann doch meistens im Fußball unterwegs, sowohl mit dem eigenen Sohn als auch, wenn dann noch Zeit bleibt und ich nicht ohnehin mit der Polizei beim Fußball bin, beim Besuch eines Spiels ganz privat. Nicht zuletzt entspanne ich mich gerne nach getaner Arbeit bei einem Glas Wein und lasse den Tag einfach ausklingen.

(ms)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.