Infos für das Auswärtsspiel in Offenbach

Getreu dem Motto „SCHD-Fans on Tour“ fahren wir am Wochenende zu unseren Nachbarn. In geselliger Runde möchten wir als Einheit zum Spielen fahren und uns als friedliche Botschafter des Clubs präsentieren. Es warten interessante Mannschaften, Städte und Stadien auf uns, die es zu erkunden gilt. Zum Flutlicht-Auftakt der Restrunde geht es nach Offenbach!

Für die Fahrt zu unserem Gegner am 8. März können wir das Schiff getrost im heimischen Hafen verankert lassen und den Landgang zu Fuß bewältigen. Denn nicht nur die Autobahn A661, das gleiche Kennzeichen und die Lage in einem der größten Ballungsräume in ganz Deutschland, sondern auch die gleiche Fußballliga verbinden Dreieich und die 124.000-Einwohner-Stadt Offenbach am Main, die mit nur rund zehn Kilometern Entfernung in direkter Nachbarschaft zu unserer Gemeinde liegt. Der im Stadtteil Bieber ansässige Traditionsverein Kickers Offenbach kann auf eine 117 Jahre alte Vergangenheit zurückschauen, die sich mit 25 Erstliga-, 21 Zweitliga- und 20 Drittligajahren durchaus sehen lassen kann. Auch ein DFB-Pokalsieg aus dem Jahre 1970 steht dem OFC zu Buche, der den Cup als erster Zweitligist der Pokalgeschichte in die Höhe stemmen konnte. Seit der Saison 2013 finden sich die Offenbacher in der vierten Liga wieder, sind dabei jedoch jedes Jahr aufs Neue einer der Hauptanwärter auf den Drittliga-Aufstieg. Seit dem Jahr 2012 spielen die Rot-Weißen im Sparda-Bank-Hessen-Stadion, das ein Fassungsvermögen von 20.500 Plätze aufweist und an die Stelle des legendären Stadions am Bieberer Berg getreten war. Der Stimmung hat der Abriss der einstigen Kultstätte hingegen keinen Schaden zugefügt. Regelmäßig besuchen mehr als 6.000 Zuschauer das Stadion bei Heimspielen ihres Vereins, um den OFC lautstark zu unterstützen. Dabei spielt der große Star für viele der Fans im Tor der Offenbacher, der mit 33 Jahren zudem der älteste Spieler im Kader von Trainer Daniel Steuernagel ist. Torwart Daniel Endres ist seit seiner Jugend für die Kickers aktiv und bestritt – mit Ausnahme der Bundesliga – Partien in allen möglichen Wettbewerben für den OFC. Der gefährlichste Spieler der Kickers ist im Mittelfeld beheimatet: Freistoßspezialist Serkan Firat zählt mit elf geschossenen Toren und 8 Assists zu den absoluten Topscorern der Liga und ist somit immer für einen Treffer gut. Im Hinspiel gegen den OFC im ausverkauften Hahn Air Sportpark hielt die SCHD-Abwehr den Künsten des Mittelfeldantreibers stand, musste sich jedoch bei der 0:1-Heimniederlage der Wucht des aus der 8. Liga gewechselten Offenbacher Stürmers Jake Hirst geschlagen geben, der mit acht Saisontreffern derweil auf Platz zwei der internen Kickers-Torschützenliste liegt. Für den SC Hessen ist die Reise zu den drittplatzierten Offenbachern nicht die Erste in der laufenden Saison. Gut zwei Monate nach dem Heim-Schock Mitte August erkämpfte sich der ersatzgeschwächte SC Hessen Dreieich bei nasskaltem Wetter im Flutlicht von Offenbach durch einen Doppelpack von Danny Klein einen 2:1-Auswärtssieg und zog damit ins Halbfinale des Hessenpokals ein.

Anstoß des Spiels im Sparda-Bank-Hessen-Stadion (Bierbrauerweg 36, 63071 Offenbach) am Freitag ist um 19.30 Uhr.

Es wird, auf Grund der nahen Distanz, keinen Fanbus geben. Für alle, die selbst zum Bieberer Berg anreisen möchten, haben wir folgende Infos bekommen:

Parken PKW: Der Gästeparkplatz befindet sich im Bierbrauerweg. Ein weiterer Gästeparkplatz befindet sich an der Straße „Untere Grenzstraße“ neben dem S-Bahnhof Offenbach Ost. Der Fußweg entspricht dem, der bei einer Bahnanreise zum Stadion führt.

Navi PKW: Bierbrauerweg 36, 63071 Offenbach

Zufahrt PKW:

Aus Richtung Frankfurter Kreuz A3

• vom Frankfurter Kreuz auf der A3 Richtung Offenbach
• am Offenbacher Kreuz auf die A661 Richtung Offenbach, Frankfurt
• Abfahrt Offenbach/Taunusring auf den Odenwaldring
• geradeaus Richtung Bieberer Berg (Zufahrt zum Stadion ist beschildert)
• der Odenwaldring wird zum Spessartring und dann zur Röhnstraße
• an der Kreuzung Röhnstraße/Bieberer Straße rechts abbiegen

Aus Richtung Würzburg A3

• Anschlussstelle Hanau abfahren, Richtung Offenbach, Hanau
• Rechts halten in Richtung Obertshausen, Offenbach-Waldhof auf die B448
• Die B448 bis zum Ende fahren, das Stadion ist ausgeschildert

Aus Richtung Fulda /Gießen A66

• Am Hanauer Kreuz über die B43A Richtung Hanau/Wolfgang auf die B45 Richtung Rodgau
• Am ersten Kreisel rechts ab Richtung Obertshausen, Offenbach-Waldhof auf die B448
• Die B448 bis zum Ende fahren, das Stadion ist ausgeschildert

Anreise mit der Bahn:

Die günstigste Haltestelle ist Offenbach-Ost, erreichbar mit den S-Bahnen S8 und S9. Nach dem Verlassen des Bahnhofs Offenbach-Ost sofort links in den Lämmerspieler Weg (ändert seinen Namen im weiteren Verlauf in Maybachweg ) einbiegen. Diesem Straßenverlauf ca. 10 Gehminuten folgen (Der Maybachweg mündet dann in den Bierbrauerweg.) bis zum Gästeparkplatz. Von dort den Weg durch den Leonard-Eißnert-Park nehmen. Nach ca. 5 Minuten erreicht man die/ den Gästekassen/ -eingang vom Stadion „Bieberer Berg“.
Noch ein Hinweis für alle Gästefans, die den Weg durch den Leonard-Eißnert-Park nehmen. Es ist dort nicht erlaubt Glasflaschen oder ähnliches mitzuführen. Das ist keine Schikane der Polizei, sondern hat den einfachen Hintergrund, dass in diesem Park Familien mit ihren Kindern unterwegs sind und durch Glasscherben logischerweise das Verletzungsrisiko steigt.

Gästeblock und Eintrittspreise:

Die beiden Gästeblöcke befinden sich auf der Westtribüne und tragen die Bezeichnung 16 (Sitzplatz) und 17 (Stehplatz).
Die Gästekasse befindet sich direkt am Gästeeingang. Wenn der Gästeblock nicht geöffnet ist, gibt es die Karten für Gäste an der Kasse 5 (Eingang West-Tribüne).
Das Stadion öffnet üblicherweise 90 Minuten vor Spielbeginn.

• Eintrittspreise Sitzplätze Gast:
Vollzahler 18 Euro, ermäßigt 14 Euro, Kind (6-13 Jahre) 10 Euro.
• Eintrittspreise Stehplätze Gast:
Vollzahler 11 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kind (6-13 Jahre) 6 Euro.

An der Tageskasse wird ein Aufschlag von einem Euro berechnet.

Fanutensilien:

Erlaubt sind alle Fanutensilien, mit Ausnahme von:

  • Megaphone (müssen im Vorfeld angemeldet werden)
  • Große Schwenkfahnen (nur auf Genehmigung nach vorheriger Anfrage)
  • Doppelhalter
  • Blockfahnen
  • Spruchbänder (einzelne kleine Spruchbänder sind nach Anmeldung (Mail an die Fanbeauftragten) des Textes und Nachweis der schweren Entflammbarkeit (B1-Zertifikat) erlaubt.)
  • Zaunfahnen (solange Platz vorhanden)

Rucksäcke müssen am Eingang abgeben werden und können nach dem Spiel wieder abgeholt werden. Für die Abgabe der Taschen wird keine Gebühr erhoben. Gürteltaschen sind nach Kontrolle erlaubt.

Wir bitten darum, auf Fanutensilien und Bekleidung dritter Vereine (in erster Linie aus der Region wie Eintracht Frankfurt, Darmstadt 98, SV Waldhof Mannheim) zu verzichten!

Bei weiteren Fragen wendet euch bitte an unsere Fanbeauftragten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.