Sieg in der Nachspielzeit – Auswärtsfahrt im SCHD-Mannschaftsbus wird zur Party

Für die E2 der KV Mühlheim hätte der Samstag kaum besser laufen können. Die Gewinner der zweiten SCHD-Mannschaftsbus-Verlosung siegten in der Nachspielzeit noch mit 3:2 gegen den JSK Rodgau, überholten den Konkurrenten in der Tabelle und krönten damit einen perfekten Spieltag, der mit der Hin- und Rückfahrt im Gefährt des Regionalligisten abgerundet wurde.

Zu Beginn der Woche stand es fest: Die jungen Kicker aus Mühlheim am Main reisen wie die Profis im Mannschaftsbus des Regionalliga-Aufsteigers SC Hessen Dreieich in den Rodgau. Groß waren deshalb auch die Augen von Spielern, Trainern und Eltern bei Einfahrt des Busses auf das Sportplatzgelände an der Anton-Dey-Straße. Genau wurde das komfortable und moderne Gefährt gemustert, ehe sich schließlich alle einfanden, um zum wichtigen Auswärtsspiel nach Rodgau-Jügesheim zu reisen.

Ohne Stress und ohne Stau wurde das Ziel in nicht einmal 25 Minuten erreicht und dementsprechend ausgeruht gingen die elf Jungen auch ins Spiel. In der ersten Minute gab es prompt die Gelegenheit zur Führung für die blau-gelben Mühlheimer, die Rodgaus Torwart jedoch mit einem starken Reflex verhinderte. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem Mühlheim immer wieder zu gefährlichen Kontern kam. Einen davon gab es in der zwölften Minute, die KVM kam in Person von Erik Holz die berühmte Fußspitze zu spät. Besser lief es dann rund zwei Minuten später: Rafael Müller packte aus elf Metern den Hammer aus, Rodgaus Keeper konnte nur halbherzig klären und Gianluca Calambria spitzelte den Ball über die Linie (14.). In der 16. Minute wackelte der Innenpfosten auf Seiten der Rodgauer, die mit dem anschließenden Konter das 1:1 erzielten. Rodgau drehte auf und kam in der 20. Minute zur nächsten Großchance, die jedoch mit vereinten Kräften noch vor der Linie durch eine Fußparade von Pierre Weisbart vereitelt werden konnte. Es ging hin und her und Mühlheim kam in der 22. Spielminute zur erneuten Führung durch Erik Holz. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel war der JSK dann allerdings sofort da. Mit dem ersten Schuss auf das Mühlheimer Tor fiel direkt der Ausgleich für die Hausherren (27.), der von Mühlheim in mehreren weiteren Aktionen verteidigt werden konnte. Das Spiel spielte sich nun vor allem im Mittelfeld ab, weshalb die nächste Gelegenheit aus dem Nichts kommen musste. Eine Abwehraktion von Sammy Ekiz wurde zur Bogenlampe für Rodgaus Torhüter, der Mühe hatte, den Ball aus der Luft zu kratzen (37.). Rodgau kam, Rodgau fiel und es ertönte der Elfmeterpfiff gegen die Blau-Gelben. Den fälligen Elfmeter parierte jedoch Torwart Weisbart, der weiter das unterhaltsame Unentschieden wahrte (41.). Wenige Minuten später traf Holz nur den Pfosten und stellte damit die mitgereisten Eltern auf ein Unentschieden ein, doch in der Nachspielzeit drückte die KV Mühlheim noch mal auf den Führungstreffer und wurde belohnt: Sammy Ekiz sah den freistehenden Erik Holz am Fünfmeterraum, der keine Mühe hatte, den Ball an Rodgaus Torwart vorbei ins Tor zu schieben (50.+1).

Der Siegtreffer in der Nachspielzeit sorgte für kollektiven Jubeltaumel bei Spielern und Eltern und ließ die Rückfahrt im schicken SCHD-Mannschaftsbus zu einer reinen Party werden. Doch das war noch nicht alles: Das gesamte Team wurde zum nächsten Heimspiel des Regionalligisten gegen die TSG Hoffenheim II (20. April, 14 Uhr im Hahn Air Sportpark) eingeladen und mit Fanschals des SCHD ausgestattet. Nicht nur deshalb zeigten sich Trainer, Spieler und Eltern vollauf zufrieden mit dem besonderen Tag, den Jung und Alt gleichermaßen nicht so schnell vergessen werden. Steffen Müller, Co-Trainer der KVM, sah eine direkte Auswirkung der besonderen Anfahrt auf das Spiel: „Die positive Energie, die wir durch den Gewinn der Bussfahrt erhalten hatten, hat sich direkt aufs Spiel übertragen und hat mit dem Siegtreffer in der letzten Minute ihren Höhepunkt erreicht.“

Infolge des Erfolges der Aktion kündigt der SC Hessen Dreieich an, weitere Runden des Mannschaftsbus-Gewinnspiel zeitnah folgen zu lassen.

(tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.