Brass Group

Ex-SCHD-Keeper Luca Furnari gewinnt „Nummer-Eins-Torwart-Talent-Award“

Über 200 Experten aus den Nachwuchsleistungszentren des Landes haben abgestimmt und unser letztjähriger U14-Keeper Luca Furnari hat gewonnen!

Vor der Saison wechselte Luca zum FSV Mainz 05 und konnte die Expertenjury nun von seinem Talent überzeugen. 1000 Euro Preisgeld sowie die renommierte „Nummer-Eins-Torwart-Talent-Award“-Auszeichnung wanderten somit zum angehenden Abiturienten.

In seiner Debüt-Saison für die U15 des Bundesligisten avancierte der talentierte Schlussmann schnell zum Leistungsträger und ist auf dem besten Weg zum Meistertitel in der Regionalliga Südwest, der höchsten Spielklasse seiner Altersgruppe. Seit der D-Jugend stand er beim SC Hessen Dreieich zwischen den Pfosten und machte auch den DFB auf sich aufmerksam, der ihn in seinem Förderstützpunkt ausbildete.

Dem Frankfurter Wochenblatt gegenüber zeigte er sich erfreut: „„Es ist für mich eine große Ehre und ich bin sehr glücklich, dass so viele Trainer, Scouts und Jugendleiter für mich gestimmt haben. Als ich vor einem Jahr vom SC Hessen Dreieich zu Mainz 05 gewechselt bin, war das ein großer Schritt für mich. Ich konnte mich aber relativ schnell an das höhere Spielniveau und Tempo gewöhnen. Ich danke allen Mitspielern und meinen Ausbildern dafür, dass sie mich so gut aufgenommen und ausgebildet haben“. (Der ganze Artikel ist hier zu finden)

Seine ehemaligen Trainer beim SC Hessen Dreieich sind voll des Lobes für Luca. Vladan Vujancevic: „In der Saison 2016/17 hatten wir bei der U14 Bedarf an einem Torwart, da wir die Saison nur mit einem Keeper begonnen hatten. Im Spätherbst kamen einige Bewerbungen für ein Probetraining rein, unter anderem von Luca Furnari. Nach den ersten Einheiten stach Luca, obwohl er ein Jahr jünger war und noch in der D-Jugend spielen konnte, hervor. Er war unglaublich wissbegierig und saugte sprichwörtlich alles wie ein Schwamm auf. Daraufhin entschieden mein damaliger Co-Trainer Enrico Caruso und ich uns, Luca zu verpflichten. Relativ schnell hatten wir dann ein interessantes Duell um die Position im Tor und unser Eindruck aus den Probetrainings bestätigte sich.“

Weiter führt Vujancevic aus: „Luca spielte eine gute Rückrunde und blieb noch ein Jahr in der U14, um sich in Ruhe weiterzuentwickeln. Jedoch kam es durch diverse Ausfälle der U15 Keeper in der Saison 2017/18 zu einige Einsätzen in der Verbandsliga. Auch diese Aufgaben konnte er souverän lösen. Daraufhin belohnte sich Luca für seine fleißige Arbeit und es erfolgte der Transfer in die Jugend des FSV Mainz 05“

SCHD-Jugendleiter Christos Tsilifis schlägt in dieselbe Kerbe: „Luca hat sich aufgrund seines Talents sowie seiner guten Trainingsleistungen bei der U14 in der Saison 2017/2018 im Mannschaftstraining, genau wie über das zusätzliche wöchentliche Training bei unserem erfahrenen Torwarttrainer Stephane Loboue, sehr gut weiterentwickelt. Es war nur eine Frage der Zeit, wann wir ihn als jüngeren Jahrgang ins U15-Verbandsligateam einladen. Hier hat er mit seinen Leistungen und seinem immer vorhandenen Ehrgeiz und Willen weiterhin auf sich aufmerksam gemacht und erhielt eine Einladung zu einem Probetraining beim FSV Mainz 05. Wir wünschen Luca für seine weitere sportliche Entwicklung alles Gute und freuen uns darüber, dass ein weiterer SCHD Juniorenspieler den Sprung in ein NLZ geschafft hat.“

(ms)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.