Kevin Pezzoni zum OFC

Die Offenbacher Kickers haben Kevin Pezzoni vom SC Hessen Dreieich verpflichtet. Der gebürtige Frankfurter erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Im Laufe seiner Profikarriere war Kevin Pezzoni für den 1. FC Köln, Erzgebirge Aue, 1. FC Saarbrücken, FC Wohlen (Schweiz), SV Wehen Wiesbaden und Apollon Smyrnis (Griechenland) aktiv. Der Dreißigjährige kam in dieser Zeit auf insgesamt 80 Einsätze in der 1. Bundesliga und trug zweimal das Trikot der deutschen U21-Nationalmannschaft. Für den SC Hessen Dreieich bestritt der Defensivspieler in der vergangenen Saison 19 Begegnungen in der Regionalliga Südwest.

Darüber hinaus vereinbarten beide Vereine eine zukünftig engere Zusammenarbeit, auch und vor allem im Jugendbereich. Im Rahmen dieser Kooperation wurde ein Testspiel zwischen beiden Mannschaften in Dreieich vereinbart, ein Termin steht noch nicht endgültig fest.

Yüksel-Ekiz, Team-Manager des SC Hessen Dreieich, bedauert den Abgang des Leistungsträgers und wünscht ihm viel Erfolg: „Wir bedanken uns bei Kevin für seinen Einsatz in der abgelaufenen Saison. Auf und neben dem Feld entwickelte Pezzo sich hier sofort zur Führungsfigur und hat mit seiner offenen, menschlichen Art positive Spuren hinterlassen. Wir wünschen ihm beruflich und privat alles Gute beim OFC.“

Daniel Steuernagel (OFC-Cheftrainer) erklärt: „Wir freuen uns, dass sich Kevin für den OFC entschieden hat. Er ist im defensiven, zentralen Bereich flexibel einsetzbar und wird unser Spiel mit seiner Erfahrung aus allen drei Bundesligen bereichern“. „Wir bedanken uns dafür, dass der SC Hessen Dreieich Kevin im Rahmen der angedachten Kooperation vorzeitig aus dem noch ein Jahr lang laufenden Vertrag entlassen hat“, ergänzt Sead Mehic, Sportdirektor des OFC.

Kevin Pezzoni bewertet seinen Wechsel hochzufrieden: „Ich freue mich sehr darüber, dass es nun endlich geklappt hat und ich bei einem echten Traditionsclub auflaufen darf. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, die Ziele des OFC zu erreichen. Ich danke dem SC Hessen Dreieich, es war trotz des Abstieges eine tolle Zeit, ich habe viele nette Menschen kennengelernt und wünsche dem Verein alles Gute und viel Erfolg!“

(ms)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.