1:1 im Hessenliga-Duell – Dreieich mit Remis im Merck-Cup

Unentschieden im Härtetest: Der SC Hessen Dreieich trennt sich nach einer intensiven Partie mit einem 1:1-Unentschieden von LOTTO Hessenliga-Mitstreiter SC Viktoria Griesheim und bleibt damit in der Vorbereitung weiterhin ungeschlagen. Das Tor für Dreieich zur zwischenzeitlichen Führung erzielte Fabian Pfeifer in der 42. Spielminute.

Trainer Lars Schmidt vertraute im Härtetest gegen den Hessenligisten aus Griesheim einer komplett veränderten Aufstellung im Vergleich zur Anfangself gegen die andere Viktoria aus Urberach und ließ dabei einzig Denis Talijan, Denis Streker und Niko Opper zum zweiten Mal in Folge von Beginn an auflaufen.

Schon gleich zu Beginn der zweimal 35 Minuten andauernden Partie zeigte der SCHD, dass er auf das erste auch das nächste Erfolgserlebnis im Merck-Cup folgen lassen wollte. Bereits in der 2. Spielminute scheiterte Tino Lagator mit dem Kopf an einem glänzend reagierenden Jivan im Griesheimer Tor, der sein Können auch im nächsten Duell gegen Pfeifer unter Beweis stellte (17.).

Der SC Hessen erarbeitete sich deutliche Feldvorteile, der zwingende Abschluss der Jungs vom Bürgeracker blieb allerdings aus, weshalb es beim torlosen 0:0 zur Halbzeit blieb. Im zweiten Durchgang wechselte Schmidt die Mannschaft komplett durch und hoffte, dass sich seine Jungs die entscheidenden Lücken in der Offensive erspielen können würden.

Diese ergaben sich sofort: Nach einem feinen Pass aus dem Halbfeld war es Fabian Pfeifer, der zunächst seinen Gegenspieler aussteigen und dann Jivan mit einem sehenswerten Schlenzer ins rechte Eck keine Abwehrchance ließ (42.). Nur drei Zeigerumdrehungen später hatte auch Griesheim seine erste nennenswerte Gelegenheit, als ein Volleyschuss im Anschluss an eine Ecke knapp über den Querbalken segelte (45.). Auf der anderen Seite versuchte sich der eingewechselte Amiri  mit einem Schuss von der Strafraumkante, doch auch sein Ball war letztlich gut einen Meter zu hoch angesetzt (52.). Es ging hin und her und Griesheim kam zum Ausgleich: Nach einer Ecke von links stand Kazimi völlig frei von jeglichen Gegenspielern und köpfte aus kürzester Distanz zum 1:1-Ausgleich ein (59.).

Dreieich reagierte druckvoll und setzte sich um den Griesheimer Strafraum fest. Doch Akgöz köpfte im Anschluss an eine Ecke nur knapp neben das Tor (63.). Weitere Schüsse blieben entweder am Gegenspieler hängen oder versandeten im Toraus, weshalb es letztlich beim 1:1-Unentschieden zwischen beiden Mannschaften blieb.

(tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.