Neues SCHD-Präsidium im Kurzportät

Am Montag, dem 24. Juni, wurde das Präsidium des SC Hessen Dreieich neu gewählt. Die Mitglieder wählten dabei einstimmig den bisherigen Präsidenten Reinhold Gerhardt und Vizepräsidenten Norbert Haller wieder. Ergänzt wurde das Präsidium um drei weitere Vizes: Mit den ebenfalls ohne Gegenstimme in das Präsidium gewählten Dr. Martin Fiedler, Prof. Dr. Andreas Grau und Kai Utermann zogen in der Region verankerte Persönlichkeiten in das höchste Vereinsgremium ein.

Im Amt bestätigt wurde der bisherige Präsident Reinhold Gerhardt (Bildmitte), der dem Verein schon seit seiner Gründung vorsteht. Der 69-jährige Unternehmer (drei Kinder, vier Enkel) hat seinen Lebensmittelpunkt seit jeher in Dreieichenhain.

Ebenfalls bestätigt wurde Vizepräsident Norbert Haller (im Bild ganz links). Der 66-jährige ehemalige leitende Bankangestellte aus Offenthal leistete langjährige Vorstandsarbeit in der Sportstadt Dreieich und ist ebenfalls schon seit der Gründung des Vereins im Amt.

Mit Dr. Martin Fiedler (im Bild ganz rechts) zieht ein 41-jähriger Internationaler Betriebswirt in das Präsidium ein. Geboren in Mühltal bei Darmstadt zog es den Vater von zwei Söhnen im Jahr 2012 beruflich nach Dreieich, seit 2017 wohnt er in Dreieichenhain. Beim SC Hessen war er in der Vorsaison verantwortlich für die Organisation und Betreuung der Einlaufkinder.

Prof. Dr. Andreas Grau (im Bild 2. von rechts) ist ebenfalls Dreieichenhainer und hat vier Kinder. Der 48-jährige Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ist schon länger mit dem Sport in Dreieich verbunden und hat sich von der Idee und Philosophie des SC Hessen überzeugen lassen.

Komplettiert wird das Präsidium durch Kai Utermann (im Bild 2. von links). Der 53-jährige Rechtsanwalt stammt ursprünglich aus Bonn, ist aber bereits seit 1997 in Frankfurt verankert und arbeitet inzwischen seit einiger Zeit in Dreieich. Sein 12-jähriger Sohn spielt selbst in einem Nachwuchsleistungszentrum Fußball, darüber hinaus hat Utermann noch zwei Töchter.

(ms)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.