Brass Group

U19 widmet Auftaktsieg „Fee“ Ina

Die U19 des SC Hessen Dreieich gewinnt ihr Auftaktspiel gegen die Spielvereinigung 02 Griesheim mit 5:3 und hat Spaß beim Kabinendienst mit „Fee“ Ina Janßen.

Fünf erzielte Tore reichten gegen eine starke Griesheimer Elf, um im Gegenzug drei Tore zu überbieten. Das Spiel selbst wurde rassig und mit vielen Nickligkeiten geführt, Dreieich kam sehr gut ins Spiel und erspielte sich bereits in der Frühphase eine 2:0-Führung. Griesheim kam durch ein Elfmeter zurück ins Spiel und baute vor der Pause durch eine aggressiv geführte Spielweise mehr Druck auf.

2:1 hieß es zur Halbzeit, kurz darauf dann bereits 3:1 für den SC Hessen, der seine Tore allesamt aus dem Spiel heraus erzielte. Durch eine weitere Standardsituation konnte Griesheim verkürzen, doch auch dadurch ließen sich die Hessen nicht beirren. Sie hielten dagegen und kombinierten frech nach vorne,  postwendend fielen das vierte und fünfte Tor für die Jungs vom Bürgeracker.

Griesheim verkürzte anschließend noch einmal auf 3:5, doch die Rot-Weißen behielten die Nerven. Nach einer laut Trainer Tahrioui durchwachsenden Vorbereitung waren letzten Endes alle Protagonisten zufrieden, das Trainerteam zeigte sich sichtlich erleichtert und feierte den ersten Sieg mit seiner Truppe.

Wie schon in der erfolgreichen Rückrunde der Vorsaison hat sich dem Anschein nach eine homogene Truppe gefunden, die sich offensichtlich auf und neben dem Platz gut versteht und das positive Binnenklima in weitere Erfolge ummünzen möchte.

Gut gelaunt und den Trikotsatz auf rechts gedreht trafen sich die Spieler anschließend im Waschraum, um ein Foto nach ihrem Kabinendienst zu schießen.

(ht/ms)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.