Brass Group

U11 schlägt den Spitzenreiter – Heimsieg gegen die Spvgg. Neu-Isenburg

Wiedergutmachung geglückt: Der SC Hessen Dreieich gewinnt im heimischen Hahn Air Sportpark mit 4:2 gegen den bisherigen Spitzenreiter Spielvereinigung 03 Neu-Isenburg und revanchiert sich für die Niederlage gegen die SG Rosenhöhe in der Vorwoche. Die Tore für Dreieich erzielten Sasson mit einem Doppelpack, Schwantzer und Denninger.

Bei Sonnenschein und besten Fußballtemperaturen auf dem Kunstrasen im Hahn Air Sportpark legten die in Rot gekleideten Dreieicher mit der ersten Chance sofort stark los, doch Hense im Tor der auf Platz eins stehenden Spielvereinigung aus Neu-Isenburg war auf dem Posten (2.). Auch die nächste Chance nur zwei Zeigerumdrehungen später gehörte dem SCHD. Erpeldings Schuss aus zehn Metern zentraler Position flog jedoch deutlich über den Kasten der „03er“ (4.).

Dann aber der Gast aus Neu-Isenburg, der mit einem langen Ball beinahe zum Erfolg gekommen wäre. Isenburgs-Stürmer Justinic war jedoch die berühmte Fußspitze zu spät, weshalb SCHD-Keeper Julian Worth den Ball aufnehmen konnte (5.). Es entwickelte sich das erwartet ausgeglichene Spiel zwischen den gastgebenden Dreieichern und den stark aufgelegten Gästen aus der Nachbarstadt. In der 7. Minute versuchte sich Schroeder aus der Distanz, scheiterte aber an einer starken Parade von „03“-Keeper Hense. Isenburg hingegen versuchte über seine Offensivreihe um Terze und Justinic den SCHD unter Druck zu setzen, was die Hintermannschaft der Rot-Weißen jedoch lösen konnte.

Die Spielvereinigung erhöhte den Druck, Dreieich machte das Tor: Einen Freistoß von der Strafraumkante legte SCHD-Spieler Schneider auf den anlaufenden Mats Schwantzer ab, der sich aus zwölf Metern keine Blöße gab und die Kunststoffkugel mithilfe des Innenpfostens unhaltbar für Keeper Hense in die Maschen setzte – 1:0 (11.). In der Folge ging es hin und her: Erst schoss Özcan einen Freistoß aus rund 15 Metern über das Tor, dann scheiterte der SCHD mit einer Doppelmöglichkeit an „03“-Keeper Hense (15.).

Es waren rund 20 Minuten vorbei als der SC Hessen Dreieich begann das Spiel unter Kontrolle zu bekommen: Nachdem ein Freistoß von Kanisicak zunächst kein Problem für Hense darstellte (19.) wurde Denningers Schuss nur eine Zeigerumdrehung später zur größeren Aufgabe für den Gegner aus der Nachbarstadt. Aus spitzem Winkel schaute der junge Dreieicher den Isenburger Schlussmann aus und legte das Spielgerät vorbei am Torwart zur 2:0-Führung ins lange Eck (20.). Die Spielvereinigung hing nun schwer angeschlagen in den Seilen, Dreieich war nun obenauf: Einen Fehler der Hintermannschaft der Gäste nutzte schließlich Ben Sasson flach zum 3:0 für seine Farben (21.) und sorgte für einen komfortablen Halbzeitstand der U11 gegen den bisherigen Tabellenführer aus Neu-Isenburg, der sich in der Halbzeit nochmal zur Aufholjagd sammeln konnte.

Und die sollte für die Spielvereinigung nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff beginnen: Nach einem flachen Pass in die Spitze fand sich Isenburgs aufgerückter Außenverteidiger Chantré schließlich alleine vor SCHD-Torwart Worth und schloss die Kugel schließlich flach und trocken ins rechte untere Toreck ab (27.). Doch der SC Hessen wollte sich den Gegentreffer nicht anmerken lassen und erhöhte die Schlagzahl. Während Schneider zunächst am Pfosten und Hense scheiterte (28.), setzte Schwantzer nur 60 Sekunden später den Ball aus spitzem Winkel knapp links vorbei (29.).

Wie zu Beginn der ersten Halbzeit entwickelte sich nun auch im zweiten Durchgang ein Spiel mit offenem Visier. Erst landete ein Schuss von Duchmann in den Armen von Isenburgs-Torwart Hense, dann schoss Justinic die Kunststoffkugel nach einem Konter über links nur ans Außennetz (32.). Auf der Gegenseite dann eine gelungene Kombination über Schwantzer und Sasson, die letztlich im Strafraum bei Schneider landete. Der SCHD-Stürmer legte die Kugel aus der Drehung jedoch knapp über das Tor (39.). Auch auf der Gegenseite flog der Ball in eine ähnliche Richtung, nachdem Terze im Anschluss an eine Ecke über den Querbalken schoss (41.).

In der 44. Minute zeigte der SC Hessen Dreieich eines seiner schnellen Umschaltspiele, nachdem ein Isenburger Freistoß in einem Konter der Gastgeber endete, doch Sasson legte seinen Versuch knapp links am Tor vorbei. Nachdem Denninger in der Folge erst am Torwart und dann aus spitzem Winkel an seinen Nerven scheiterte (44.), machten es Schneider und Sasson in der nächsten Gelegenheit besser, sodass Letzterer den Ball am langen Pfosten nur noch über die Linie spitzeln brauchte. Das 4:1 in der 46. Spielminute.

Neu-Isenburg hatte nach einem Schuss von Schwantzer an die Latte Glück, dass Dreieich die Führung nicht vorzeitig ausbaute (48.), behielt sich dabei aber dennoch das letzte Tor des Spiels für sich offen: Nach einem Konter über links landete die Kugel letztlich beim eingewechselten Adonay Mamo, dessen Schuss SCHD-Keeper Worth mit dem Fuß nicht mehr entscheidend abwehren konnte – 4:2 (50.).

Zittern musste die U11 dann allerdings nicht mehr. Mit 4:2 gewinnt der SC Hessen Dreieich gegen den bisherigen Spitzenreiter aus Neu-Isenburg und betreibt Wiedergutmachung für die Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die SG Rosenhöhe. In der nächsten Woche gastiert der SCHD zum Abschluss vor den Herbstferien beim Vorletzten KV Mühlheim. Die Spielvereinigung 03 Neu-Isenburg hingegen empfängt zuhause den Verfolger SSG Langen.

(tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.