Brass Group

U10 mit Torreigen nach frühem Weckruf

Deutlicher Sieg: Die U10 des SC Hessen Dreieich gewinnt sein Ligaspiel gegen die Spielvereinigung Dietesheim souverän mit 9:3 und klettert auf Platz drei der Tabelle. Die Tore für Dreieich erzielten Speck (3x), Blasa (2x), Mogk, Velosa, Blatt und Dilek.

Auf dem sonnengefluteten Kunstrasen im Hahn Air Sportpark legte der um ein Jahr ältere Gast aus Dietesheim sofort stark los. Es waren gerade einmal sieben Minuten gespielt, da führte die Spielvereinigung bereits mit 1:0 und unterstrich auf fremden Rasen gleich ihre Ambitionen, am Bürgeracker etwas mitnehmen zu wollen.

Diesen Anspruch machte der SCHD allerdings schnell zunichte und fand eine Antwort: Ein flacher Ball in die Spitze erreichte schließlich Blasa, der das Spielgerät am gegnerischen Torwart vorbei ins obere Eck schlenzte und für den umjubelten Ausgleich sorgte (11.). Dietesheim versuchte mit flachen Steilpässen in die Spitze zu weiteren Chancen zu kommen, eine solche hatte jedoch der SCHD als Speck im 1-gegen-1-Duell am Schlussmann der Dietesheimer scheiterte (13.). Dreieich erhöhte den Druck und erzwang die Führung: Während Dietesheims Keeper den ersten Schuss auf seinen Kasten noch sehenswert abwehren konnte, nutzte Blasa den Nachschuss eiskalt aus und hämmerte den Ball unter die Latte zur Führung ins Netz – 2:1, Spiel gedreht (15.).

Dreieich erspielte sich nun ein deutliches Übergewicht und kam zu weiteren Möglichkeiten, doch als der SCHD das Spiel nochmals spürbar schneller machte, klingelte es im Dietesheimer Gehäuse. Nach einem Angriff über links landete die Kunststoffkugel schließlich flach in der Strafraummitte, wo Mogk goldrichtig stand und den Spielstand auf 3:1 stellte (18.). Die anwesenden Eltern freuten sich noch über den Ausbau der Führung, da stand es plötzlich 4:1 am Bürgeracker nachdem Blatt den Ball über den Torwart hinweg im Netz versenkte (19.).

Das Spiel ging fortan nur noch in eine Richtung und der Fußball mutierte in der 21. Minute zum Ping-Pong vor dem Dietesheimer Tor, den Velosa allerdings nicht ins Netz legen konnte. Kurz darauf ging es für beide Mannschaften in die Halbzeit, die für den SC Hessen aufgrund der 4:1-Führung zum erneuten Sinne schärfen genutzt werden konnte.

Nach der Pause versuchten die in Gelb gekleideten Gäste die rot-weißen Dreieicher in den Zweikämpfen stärker unter Druck zu setzen, die Möglichkeiten blieben jedoch weiter auf Dreieicher Seite und es entwickelte sich ein Privatduell zwischen Speck und Dietesheims Torwart. Sowohl einen Kopfball als auch einen Flachschuss des Dreieicher Offensivspielers konnte der Keeper entschärfen, beim dritten Versuch war er jedoch machtlos als Speck im Fünfmeterraum den Ball eroberte und die Kugel am Schlussmann vorbei flach ins Netz versenkte – 5:1 (28.).

In der Folge wirbelte Dreieich den Gast aus Dietesheim nun durcheinander, doch sowohl Pilan (29.) als auch Velosa und Dilek scheiterten am Torwart oder an der Torgröße (31.). Es waren wieder nur gute 60 weitere Sekunden gespielt, da brannte es erneut im Strafraum der Gäste lichterloh. Doch während Blatt erst mit seinen Schüssen am Verteidiger und später am Torwart scheiterte, brachte er auch im dritten Versuch den Ball aus 20 Zentimetern nicht am auf der Linie liegenden Gegenspieler vorbei ins Tor (32.).

Das Tor war nur eine Frage der Zeit, die wieder nur eine Zeigerumdrehung später geschlagen haben sollte: Wieder war es Ferdinand Speck, der einen Schuss aus leichter Drehung im langen Eck versenkte und den Spielstand auf ein deutliches 6:1 nach oben schraubte (33.). Dreieich spielte sich nun in der Hälfte der Dietesheimer fest und die Gäste lauerten fortan auf Konter, doch spätestens bei Kremling im Dreieicher Tor war Endstation.

Das Spiel schien sich zu entspannen, da schlug die U10 des SCHD wieder zu: Velosa nahm aus guten 15 Metern Maß und nagelte einen Weitschuss unter die Latte zum 7:1 (40.). Und weiter ging die wilde Fahrt: Einen Freistoß von Dilek konnte Dietesheims Torwart zunächst stark parieren, doch der heute gut aufgelegte Speck ließ sich beim Abpraller nicht zweimal bitten und bugsierte die Kugel schließlich im Sitzen zum 8:1 über die Linie (41.). Angesichts der deutlichen Führung nahm Dreieich das Tempo etwas raus, was Dietesheim sofort bestrafte als ein Freistoß der Gelben schließlich den Weg in den Winkel fand und SCHD-Torwart Kremling keine Abwehrchance ließ – 8:2 (45.).

Der SC Hessen war nun doch bemüht den alten Abstand wiederherzustellen und belohnte sich als Dilek den Ball zum 9:2 über die Linie schob (47.). Der Schlusspunkt war dies allerdings immer noch nicht, denn das Ende hatten sich die Dietesheimer aufgehoben, die einen gut herausgespielten Konter schließlich noch zum 3:9 verwerten konnten (48.).

Danach war allerdings Schluss. Die U10 des SC Hessen Dreieich erzielt einen deutlichen Sieg gegenüber der U11 der Spielvereinigung Dietesheim und setzt sich in die Spitzengruppe der Tabelle. Auch angesichts dieser Tatsache zeigte sich Trainer Peter Rüger letztlich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben uns heute sehr stark hier präsentiert und gut von hinten heraus gespielt. Die Jungs sind viel gelaufen und haben toll gekämpft. Zwei von drei Toren haben wir durch Standards gefangen, was auch zeigt, dass wir defensiv gut gestanden haben. Ich musste im Vorfeld viel rotieren, um den Kindern zu zeigen, was sie besser machen können und wir haben ein von beiden Mannschaften fußballerisch sehr gutes Spiel gesehen. Ich bin mit der Leistung der Jungs heute sehr zufrieden.“

(tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.