Brass Group

„Wichtige Erkenntnisse“ sammeln – SCHD bestreitet Generalprobe gegen Hanau

Die Vorbereitung biegt auf die Zielgeraden ein: Für den SC Hessen Dreieich steht gegen den SC Hanau 1960 am morgigen Sonntag, den 22. Februar 2020 ab 15:00 Uhr das letzte Spiel der Wintervorbereitung auf dem Programm. Nach dem Spiel gegen FV Bad Vilbel blicken die Rot-Weißen mittlerweile zuversichtlich auf den anstehenden Pflichtspielstart in der kommenden Woche gegen den SC Waldgirmes, was auch an der Rückkehr einiger Leistungsträger liegen dürfte. Die Generalprobe gegen den Verbandsligisten aus der Gebrüder-Grimm-Stadt soll dem Trainergespann nun die letzten wichtigen Erkenntnisse liefern.

Es war eine Antwort nach Maß: Nach dem missglückten Test gegen den Odenwälder Verbandsligisten SG Unter-Abtsteinach lieferte die Mannschaft von Trainer Lars Schmidt am vergangenen Dienstag die passende Antwort. Gegen den Hessenliga-Mitkonkurrenten FV Bad Vilbel setzte sich der SCHD mit einer gnadenlosen Effizienz deutlich mit 7:0 durch und schaut nun optimistisch nach vorne, was der Cheftrainer bestätigt: „Nach dem schwachen Spiel gegen Unter-Absteinach hat uns die Reaktion gegen Bad Vilbel sehr gut getan. Wir sind wieder zuversichtlicher, was den Punktrundestart betrifft.“

Damit die Zuversicht weiterhin bleibt, sollte auch gegen den Verbandsligisten aus Hanau entsprechend Selbstvertrauen getankt werden, wenngleich es der Gegner durchaus in sich hat: „Mit dem SC Hanau 1960 erwartet uns eine schwer zu bespielende Mannschaft, die um den Aufstieg in die Oberliga kämpft. Sie haben als Verein das Potential auch höhere Ziele anzuvisieren, da sie ein sehr gutes Umfeld haben. Wenn sie dieses befrieden, dann ist in Hanau sehr viel möglich“, resümierte Schmidt.

Dennoch konzentriert sich der SCHD eine Woche vor Beginn der Rückserie in der LOTTO Hessenliga nur auf sich, weshalb sich nach Schmidt morgen viele Spieler um eine Position in der Startelf für das Waldgirmes-Spiel empfehlen können:  „Eine Woche vor dem Start in die Hessenliga-Rückserie gibt es auf ein paar Positionen noch ein Fragezeichen, aber wir werden aus dem Spiel morgen hoffentlich noch wichtige Erkenntnisse ziehen und uns dann eine Woche optimal auf den SC Waldgirmes vorbereiten.“

Der Trainer sieht seine Mannschaft vor dem Start in die Rückserie also durchaus gerüstet, was auch mit der immer kleiner werdenden Rekonvaleszenten-Liste zusammenhängen dürfte. Für die morgige Partie stehen Schmidt insgesamt 20 Spieler zur Verfügung, was angesichts der langen Verletztenliste zum Ende der Hinrunde und in der Vorbereitung nicht unerwähnt bleiben darf. Einzig Abassin Alikhil, Wessam Abdel-Ghani, Nicklas Pitas und Janis Häuser sind weiterhin angeschlagen. Positiv sieht es auch bei Danny Klein aus. Das SCHD-Urgestein verletzte sich im April vergangenen Jahres beim Regionalliga-Auswärtsspiel in Ulm schwer und arbeitet seitdem hart an seinem Comeback. „Er ist bereit und wird morgen seine Einsatzzeit bekommen. Im Hinblick auf die Saison kann er uns sehr helfen“, beurteilte Schmidt die Lage seines Allrounders.

Angesichts der schrecklichen Vorfälle in Hanau am 19. Februar 2020 wird der SC Hessen Dreieich im morgigen Testspiel mit Trauerflor auflaufen. Weiterhin wird es vor Beginn der Partie eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer und ihren Angehörigen geben. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr. Der SC Hessen Dreieich berichtet live von der Partie über die Social Media-Plattform Facebook.

(tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.