Brass Group

SC Hessen Dreieich gründet neue Abteilung und startet im eSoccer

Während der Spiel- und Wettbewerbsbetrieb aktuell weiter ausgesetzt bleibt und Hessenligaspiele auf dem Rasen des Sportparks gegenwärtig ebenfalls in weiter Ferne liegen, startet der SC Hessen auf dem „virtuellen“ Rasen. So eröffnet der SC Hessen Dreieich mit einem kompletten eSoccer-Kader eine neue Abteilung und nimmt fortan am Spielbetrieb der Online-Ligen und Turnieren teil.

In seiner neuen Mission baut der SCHD dabei auf eine Mannschaft von ehemaligen und zum Teil noch aktiven Fußballern sowie Fußball-Verrückten im positiven Sinn, die sich zu einer regionalen Truppe von engagierten Gamern formierte und mittlerweile auch auf Mannschaftskameraden aus Berlin und Saarbrücken setzen kann. Das neue und rund 20 Mann starke Team vertritt somit ab sofort den SC Hessen Dreieich in der virtuellen Fußball-Welt des führenden Fußballsimulationsspiels FIFA und verfolgt dabei stets das Ziel zu den besten zu gehören. 

Erfahrungen und entsprechende Erfolge konnten die Spieler um den 17-jährigen Langener Mannschaftskapitän Julien Kurum dabei bereits in den größten online Ligen wie der Virtual Pro Gaming (VPG), der Virtual Pro League (VPL) sowie der Virtual Dream League (VDL) sammeln. Unter dem Namen „SC Hessen Dreieich eSoccer“ verfolgen die 20 jungen Männer nun das Ziel in der National Gaming League (NGL), der größten deutschsprachigen Ligaplattform für Sportsimulationsspiele mit mehr als 70.000 Mitgliedern und monatlich über zwei Millionen Nutzern, Fuß zu fassen. Dabei wird insbesondere im „ProClub-Modus“, also den Sportvereinen vorbehaltenen Ligabetrieb, gespielt. Hier könnte der SC Hessen Dreieich schon bald auf Vereine wie den FC St. Pauli, den FC Carl Zeiss Jena, aber auch auf den KSV Hessen Kassel sowie die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz treffen.

Mit der Gründung einer neuen eSoccer-Abteilung schafft der SC Hessen eine Plattform und Identifikation für Gleichgesinnte und öffnet sich einem immer stärker etablierendem und durch die Corona-Pandemie weiter beschleunigendem Markt und möchte so die Marke und den Verein SC Hessen Dreieich weiter ausbauen und an eine junge Zielgruppe beziehungsweise junge Generation von Fußball-Fans auch überregional herantragen.

SCHD-Vizepräsident Dr. Martin Fiedler zeigt sich glücklich über den neuen Schritt: „Ich freue mich, dass unser Verein in diesem Bereich wachsen kann, während vieles andere Pandemie bedingt eingeschränkt ist oder stillsteht. Was uns verbindet ist die Fußball-Begeisterung in all ihren Facetten, ob auf dem echten oder virtuellen Rasen, das steht für uns klar im Vordergrund. Die philosophische Diskussion, wo Sport anfängt und aufhört, ist daher nicht so relevant wie sie mitunter geführt wird. Eine eSoccer-Mannschaft ist als moderner und innovativer Verein, heutzutage beinahe ein „Must Have“

Auch SC Hessen Dreieich eSoccer-Kapitän Julien Kurum brennt für die Aufgabe unter dem Dach des 2013 gegründeten Vereins: „Der SC Hessen Dreieich als junger aufstrebender Verein bietet für uns wirklich alle Voraussetzungen, um als eSoccer-Team unsere hohen Ziele erfüllen zu können. In Zeiten sozialer Isolation wollen wir entgegensteuern. Durch regelmäßige Onlinetrainings und langersehnte Wiedersehen in Livestreams und Videochatkonferenzen ist es der eSoccer-Abteilung möglich, sich jederzeit online zu verabreden und das Vereinsleben fortzusetzen. Gemeinsam kann hier der Fußball neu erlebt werden, wenngleich er dem „echten“ Fußball auf dem Rasen gar nicht so weit entfernt steht wie man zunächst denken mag. So erfordert beispielsweise der Elf-gegen-Elf-Modus absolute Konzentration und echtes Teamplay, wenngleich Teile des Kaders den SC Hessen auch als Einzelspieler zum Beispiel in der FIFA 2021 Weekend League vertreten werden. Wir hatten mit den Vertretern des Vereins gute Gespräche und waren uns schnell sicher gemeinsam diesen Weg zu gehen.“

(tw)

  • Rainer Wehner 27. März 2021 at 12:03

    Eine sehr gute Idee 💡, dann wünsche ich dem Team viel Freude und Erfolg 👍🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.