Brass Group

Starker Auftakt in die Aufstiegsrunde – 2:1 gegen die SG Barockstadt

Dreieicher Spieler jubeln nach einem Tor

Gegen Aufstiegsfavorit SG Barockstadt konnte der SC Hessen sein erstes Spiel in der Aufstiegsrunde mit 2:1 gewinnen. Die Tore für Dreieich schossen Streker und Wachs per Elfmeter.

Zum Beginn der Aufstiegsrunde musste Trainer Yalcin das Team auf mehreren Positionen ändern gegenüber der Mannschaft, die drei Monate zuvor mit einer Stammelf von Sieg zu Sieg eilte und mit dem 2:1 in Walldorf den Sieg in der Qualifikationsrunde Süd erringen konnte. Nicht zur Verfügung standen Schnitzer und Reljic, dafür begannen unser Neuzugang Cassaniti und das Dreieicher Urgestein Danny Klein. Auch musste der SC Hessen auf einen Ersatztorhüter verzichten, da zwei Torhüter nicht einsatzbereit waren.

Der SC Hessen begann das Spiel sehr offensiv und versuchte gleich, Druck zu machen. Die SG Barockstadt und so entwickelte sich ein Kampfspiel, bei dem um jeden Zentimeter Boden gekämpft wurde, manchmal auch mit unsauberen Mitteln. Chancen waren Mangelware. In der 33.Minute musste der SC Hessen verletzungsbedingt wechseln, Wolf ersetzte den verletzten Mladenovic.

In der 35.Minute dann die Führung für Dreieich, eine Ecke von links köpfte Klein zurück in Richtung Pfosten, wo Kapitän Streker zum 1:0 per Kopf vollendete. Die Führung sollte allerdings nicht lange halten, der Ausgleich fiel synchron wie das 1:0. Ein Freistoß der SG wurde in der Mitte mit dem Kopf von Pecks aufgelegt und Rummel versenkte den Ball mit dem Kopf zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Anfang der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Nach einem Foul sah Grösch in der 47. Minute die gelbe Karte. Nach dem folgenden Freistoß wurde Lagator im Strafraum gefoult und Grösch meckerte nach dem Elfmeterpfiff und sah die gelb-rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Wachs zum 2:1 in der 48. Minute. In der Folge wurde das Spiel noch kampfbetonter. 9 gelbe Karten und zwei gelb-rote Karten sprechen für den Einsatz beider Mannschaften. In der 69. Minute konnte Hosseini einen Pecks-Kopfball auf der Linie retten. Nachdem Wachs in der 79. Minute auch mit gelb-rot vom Platz musste, rannte Barockstadt auf das Dreieicher Tor an. Doch zweimal rettete Hosseini großartig, in der 88. Minute nach einem Schuss von Göbel und in der 92. Minute nach einem Schuss von Reinhard.

Ein schöner Sieg gegen den Aufstiegsfavoriten aus Barockstadt, da auch Stadtallendorf sein Spiel verlor, bleibt es in der Aufstiegsrunde spannend. Am nächsten Samstag ist der SC Hessen um 14:00 Uhr zu Gast bei Eintracht Stadtallendorf.

Statistik:

SC Hessen Dreieich: Hosseini –Mouhaman, Streker, Wachs – Alempic, Dejanovic, Cassaniti, Mladenovic (33.Wolf) – Amiri, Lagator (78.Lagator), Klein (73.Klein)

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Wolf – Grösch, Löbig (90.+1 Kovac), Hillmann (77.Göbel), Müller – Pomnitz, Duran (65.Ganime Bastos), Pecks, Krause – Rummel, Reinhard, Wüst

Schiedsrichter: Marcel Rühl

Tore: 1:0 Streker (35.), 1:1 Rummel (40.), 2:1 Wachs (49., FE)  

Zuschauer: 327

Gelb/rot: Grösch (47.), Wachs (79.)

(mz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.