Das Abenteuer beginnt – SC Hessen Dreieich startet in die Regionalliga

Die positive Anspannung im Sportpark legt sich und allgemeine Vorfreude erhält Einzug: Zwei Monate nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Hessenliga erntet die Bommer-Elf den verdienten Lohn und absolviert am morgigen Samstag das erste Spiel der Vereinsgeschichte in der vierthöchsten deutschen Spielklasse beim TSV Stadtallendorf (Anpfiff: 14 Uhr, Herrenwaldstadion, Stadionweg 2, 35260 Stadtallendorf).

Nachdem das letzte Vorbereitungsspiel gegen den SC 1931 Eddersheim siegreich gestaltet werden konnte, blicken die Dreieicher dem Saisonstart mit großem Optimismus entgegen. Die Generalprobe ist geglückt und Rudi Bommer sieht sein Team nach einem überragenden letzten Test bestens für den ersten Spieltag gerüstet.

Auch wenn man bedenkt, dass die Stadtallendorfer nach der Saison 2016/2017, infolge des Aufstiegsverzichtes des SC Hessen Dreieich, direkt aufstiegen und somit ohne den Gang durch die Aufstiegsspiele die Regionalliga erreichten, kann man sich auf der rot-weißen Seite eines schweren Spieles im Herrenwald bewusst sein.

Der Gegner aus Mittelhessen absolvierte eine solide erste Saison in der neuen Spielklasse und beendete diese auf Platz 12. Doch erfahrungsgemäß gestaltet sich das zweite Jahr nach dem Aufstieg deutlich schwerer, als die von großer Euphorie geprägte Debütspielzeit. Der bekannteste Spieler des Traditionsvereins ist Daniel Vier, der durch 161 Einsätze für die Reserve des VfB Stuttgart und den 1. FC Heidenheim auf reichlich Drittligaerfahrung zurückblicken kann.

Nicht nur die bereits angesprochene Generalprobe am Main in Eddersheim lässt ganz Dreieich positiv in Bezug auf die Premiere am Samstag gestimmt sein. Insgesamt kann das Trainergespann Bommer/Weber auf einen sehr überzeugenden Vorbereitungsmonat zurückblicken. Nach einem ungefährdeten 7:0 über die Gruppenligisten des FC Kalbach, ging es für unsere Männer in ein viertägiges Trainingslager ins niedersächsische Celle. In dessen Rahmen konnte gegen die, regelmäßig in der Regionalliga Nord um den Aufstieg mitspielende, Zweitvertretung des VfL Wolfsburg ein starkes 2:2 errungen werden.

Nach der Rückkehr aus dem Norden ging es anschließend zur Hitzeschlacht nach Waldgirmes. Auch dieser schweißtreibende Kampf konnte überlegen mit 4:2 gegen den Hessenligisten aus dem Lahn-Dill Kreis gewonnen werden.

Vier Tage später folgte ein 3:0 in Hanau, woraufhin erneut nur vier Nächte bis zum Vorbereitungsfinale in Eddersheim vergingen. Die „Woche der Wahrheit“ hat somit ihren Zweck erfüllt und Rudi Bommer fühlte sich im letzten Härtetest an die spielerisch überzeugende Leistung gegen Wolfsburg erinnert. Unsere Mannschaft reist letztlich ungeschlagen und mit einem herausragenden Vorbereitungs-Torverhältnis von 21:4 in den Herrenwald.

Zudem wird die Mondfinsternis unseren Erdtrabanten in der kommenden Nacht in ein leicht rötliches Licht hüllen und somit farblich ein gutes Omen für die neue Saison unseres SC Hessen darstellen.

Wir freuen uns über jeden mitreisenden Fan und sind stolz darauf, mit euch in dieses Abenteuer starten zu dürfen.

Alle Infos zum Auswärtsspiel und der Anreise gibt es mit einem Klick hier.

(bb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.